Care

Kompetenz in Ernährung sichert Lebensqualität im Alter

Ernährungsmediziner, Diätassistenten und Oecotrophologen sind die richtigen Partner, wenn es um Kompetenz in Ernährung geht. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist Gesundheit notwendiger denn je, um im Alter eine hohe Lebensqualität zu gewährleisten und „erfolgreich" zu altern. Dieses abschließende Fazit zogen die Berufsverbände Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V. (BDEM), Verband der Diätassistenten - Deutscher Bundesverband e.V. (VDD) und Verband der Oecotrophologen e.V. (VDOE) auf ihrem gemeinsamen Bundeskongress. Die Veranstaltung fand mit 1.500 Teilnehmern am 25. und 26. April 2008 im CongressPark in Wolfsburg statt. Der Bundeskongress wurde nach 2006 bereits zum zweiten Mal gemeinsam veranstaltet und trug in diesem Jahr das Motto "Demografischer Wandel und Lebensqualität - Kompetenz in Ernährung". Die drei Vorsitzenden der drei Berufsverbände, Prof. Dr. Udo Rabast (BDEM), Doris Steinkamp (VDD) und Dr. Andrea Lambeck (VDOE), waren sich zudem einig, dass die Veränderung der Alters- und Familienstruktur durchaus positive Auswirkungen hat. So bietet sie beispielsweise immer mehr Chancen für die Arbeitswelt der drei Berufsgruppen. Bereits jetzt sind Diätassistenten, etwa im stationären Bereich oder im ernährungstherapeutischen Team, eine feste Größe. Auf dem Kongress waren insbesondere ernährungsmedizinische Aspekte rund um den demografischen Wandel ein bedeutendes Thema. Damit war auch die Frage verbunden, ob eine Lebensverlängerung durch Ernährung möglich ist. Prof. Dr. Udo Rabast erläuterte dazu: "Die Langlebigkeit wird zwar von einer ausgewogenen und bedarfsdeckenden Ernährung mitbestimmt. Es gibt jedoch eine Fülle weiterer ursächlicher Faktoren wie etwa die Genetik oder das Fehlen schwerer Erkrankungen, die dafür verantwortlich sind, wie lange man lebt." Eine Stadt, die mit 70 Jahren zwar jung sei, aber doch bereits jetzt die Auswirkungen des demografischen Wandels massiv spüre, ist der Tagungsort Wolfsburg. Deren Sozialdezernent Werner Borcherding erläuterte, wie sich das auf die Stadtgesellschaft niederschlägt und welche Projekte daraus entstehen. Die drei Verbände nutzten die Tagung zudem, um ihre Strategie und ihr Konzept zur qualifizierten Ernährungsberatung im Gesundheitswesen voranzutreiben. www.vdoe.de


stats