GfK-Konsumklimastudie

Konjunkturerwartung wieder zurückgeschraubt

Die Erwartungen der Deutschen an die Entwicklung der Konjunktur und des persönlichen Einkommens sowie die Anschaffungsneigung fielen im Oktober wieder etwas negativer aus, so die aktuelle Konsumklimastudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), Nürnberg. Das Konsumklima für den Monat November blieb auf gleichem Niveau wie im Vormonat. Insgesamt beurteilten deutsche Verbraucher auch zu Beginn des vierten Quartals 2004 sowohl die wirtschaftliche wie ihre persönliche Lage nicht besonders optimistisch. Nach der leicht positiven Entwicklung im September ging es mit den Indikatoren, die die Stimmung der Verbraucher erfassen, wieder leicht nach unten. Mit ihren Erwartungen liegen die Konsumenten derzeit auf einer Linie mit den Finanzanalysten (ZEW), den Unternehmen (ifo), aber auch den Konjunkturexperten der deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, die in ihrem Herbstgutachten - nach einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2004 in Höhe von 1,8 Prozent - für 2005 ein Wachstum in Höhe von 1,5 Prozent prognostizieren.

stats