Marseille-Kliniken

Konzentration auf Kerngeschäft Pflege

Nachdem die Marseille-Kliniken AG ihre Reha-Einrichtungen verkauft hat, will sich das börsennotierte Unternehmen auf den Betrieb von Pflegeheimen konzentrieren.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/2010 steigerten die Marseille-Kliniken den operativen Umsatz um 6,3 Prozent auf 186,1 Mio. Euro, blieben beim Ergebnis aber weiterhin in der Verlustzone. Im Berichtszeitraum liegt das Minus bei 1,3 Mio. Euro, im entsprechenden Vorjahreszeitraum lag er noch bei 3,1 Mio Euro.
Im Kernbereich Pflege bauten die Marseille-Kliniken ihre Kapazität zum Stichtag von 7.756 Betten auf 8.088 Betten aus. Der Ausbau fand an den Standorten Bremerhaven, Oberhausen und Waldkirch statt. Nach der Trennung von sieben Standorten mit einer Bettenkapazität von 1.269 betreibt das 1984 gegründete Hamburger Unternehmen bundesweit noch 60 Pflege- und Seniorenheime.

www.marseille-kliniken.de



stats