Bitburger Wirtshaus

Konzept-Premiere in Trier

Das neue Gastronomie-Konzept von Deutschlands führender Biermarke in der Gastronomie trägt den Namen 'Bitburger Wirtshaus' und steht am Trierer Kornmarkt. Im ehemaligen Kasino der französischen Streitkräfte laden 270 Innen- und 250 Außenplätze Einheimische wie Touristen gleichermaßen ein – super Resonanz in den ersten Wochen. Pächter ist das Gastro-Trio Bernd Harmuth, Luigi Colangiuoli und Christoph Wefers (Café Extrablatt-Gruppe). Sie haben gemeinsam mit der Bitburger Konzeptfabrik rund zwei Jahre an der Sache geplant. Ihre Umsatzerwartung pro Jahr: rund 2 Mio. € netto. Der Standort stand viele Jahr leer, es gilt also Aufbauarbeit zu leisten. Die drei haben Übung miteinander, der Trierer Betrieb ist ihr sechstes gemeinsames Engagement.



Heinrich Wurster, Vertriebsdirektor Gastronomie in Bitburg: "Aus der Zusammenarbeit bereits in der Planungsphase ist Hervorragendes entstanden. Wir setzen bewusst auf traditionelle Gastronomiewerte, integrieren aber moderne Elemente, so dass ein harmonischer, innovativer Gesamteindruck entsteht."



Eine offene Küche mit überwiegend regionalen Spezialitäten steht den Betriebsteilen Schwemme und Hopfengarten zur Seite. Multiplikation sei durchaus vorstellbar, so die Bitburger Geschäftsführung vor 300 geladenen Gästen. Der Pilotbetrieb muss sich jetzt beweisen.

www.bitburger.de

stats