Leaders Club Award 2005

Konzepte nominiert

Sechs Gastro-Konzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind für den diesjährigen 'Leaders Club Award' nominiert. Bereits zum vierten Mal vergibt der Leaders Club diese Auszeichnung an Konzepte, die innovativ, praktikabel und noch keine zwei Jahre am Markt sind.



Die Award-Verleihung findet am 23. November 2005 in Berlin in der Akademie der Künste am Pariser Platz statt, gefolgt von der Award-Party im 'Theodor Tucher'.



Die nominierten Konzepte:



Für Berlin nominiert ist das 'Spindler & Klatt', ein multifunktionales Konzept von Frank Spindler und Jesko Klatt mit Bed-Restaurant, Lounge und Clubfloor in asiatisch inspiriertem Ambiente auf über 1.000 qm Fläche im Kornspeicher der alten Heeresbäckerei.



Der Veranstaltungsort des Leaders Club Awards 2004, das 'east' in Hamburg, steht in diesem Jahr auf der Nominiertenliste: eine Design-Destination mit Restaurant, Bar, Lounge und Hotel von Christoph Strenger und Roland Koch (Gastro Consulting) sowie Marc Ciunis.



Als Duo nominiert ist die Museumsgastronomie Restaurant 'Cube' und Bar Lounge 'o.T.' von Jörg Rauschenberger (Rauschenberger Partyservice), beide mit beeindruckender Location im gläsernen Würfel des Stuttgarter Kunstmuseums.



Nominiertes Münchner Konzept ist das griechische Restaurant 'Kytaro' von Leonidas und Christina Arachovitis: griechische Küche modern interpretiert, klarem, durchaus schlichtem Ambiente und mediterraner Partystimmung am Abend.



Herausragende Vertreter für innovative Gastronomie sind aus den Nachbarländern Schweiz und Österreich die 'Röhre' und das 'Schwellenmätteli'. In Unterach, zwischen Mond- und Attersee, liegt die 'Röhre': ein Raststättenkonzept komplett in Röhrenform, ringsum mit Holz ausgeschlagen und einem phantastischem Blick auf die Bergwelt, betrieben von Christian Denz und Margit Gutmann. Direkt über den Fluten der Aare sitzt man auf der Terrasse des 'Schwellenmätteli', ein aus drei Bereichen bestehendes Konzept an der historischen Berner Aareschwelle: die spektakuläre Terrasse mit Restaurant-, Bar- und Loungebetrieb, das Restaurant Casa mit italienischer Esskultur im Bauernhaus und die multifunktionale Lounge. Betreiber ist Thomas Käser.



Jedes der sechs nominierten Konzepte wird bei der Award-Nacht mit je einem dreiminütigen Video und einer Präsentation der Verantwortlichen vorgestellt. Das anwesende Fachpublikum entscheidet über die beiden Gewinner, die als Auszeichnung den Award in Form eines goldenen Palmenblattes erhalten. „Der Leaders Club Award ist eine spektakuläre Show innovativer Ideen“, so Jürgen Straßer, Präsident der achtzig Führungspersönlichkeiten aus der mittelständigen Gastronomie und Zulieferindustrie umfassenden Vereinigung. Erstmals werden bei der diesjährigen Preisverleihung Delegationen aus mehreren europäischen Ländern sowie Marokko erwartet, die sich zu Jahresbeginn zum Leaders Club International zusammengeschlossen hatten.



stats