Hussel

Konzepttrelaunch – Schoko-Bar ergänzt Retaillangebot

Kleine, aber feine Schoko-Konzepte haben es vorgemacht: wie man hochwertige Schokolade und verwandte Genussmittel lifestylig inszeniert. Jetzt zieht Großfilialist Hussel nach und präsentiert seinen ersten relaunchten Laden mit integrierter Schokoladen-Bar. Teststandort ist die umsatzstarke Bestandsfiliale in der Aschaffenburger City Galerie.
Rund 225.000 EUR hat die Douglas-Tochter in die Hand genommen, um Konzept und Ladendesign in der 92 qm großen Location gründlich umzukrempeln. Die Schokoladen-Bar nimmt den Kunden gleich am Eingang in Empfang. Sie offeriert neben Kaffeespezialitäten, Kakao, Kuchen und Eis eine Sitzecke. Das weiß-braune Design wirkt nicht nur klar und frisch, sondern ist auch flexibel – dank abnehmbarer Folien lässt sich das Ambiente an die Jahreszeiten anpassen. Während im Sommer ein helles Apfelgrün Akzente setzt, dominiert im Winter warmes Burgundrot.

Deutlich aufgepeppt präsentieren sich auch Logo und Verpackungen des bereinigten Sortiments. Statt wie üblich 800 Artikel sind es im Pilotbetrieb nun noch gut 550 Produkte, von Pralinen über Gebäck bis Fruchtgummi. Insgesamt steht Hussel, einst die Keimzelle der Hagener Unternehmensgruppe und inzwischen seine kleinste Sparte, für einen Jahresumsatz von rd. 100 Mio. EUR, generiert von 305 Filialen in drei Ländern. In Deutschland sind es nach einer gründlichen Standortbereinigung 268 Läden – bis Ende 2011 will es man wieder auf 300 bringen, so Geschäftsführer Sven Eklöh im Interview mit der Lebensmittel Zeitung. Inklusive Relaunch bestehender Flächen soll das neue Konzept in den nächsten zwei Jahren 30- bis 50-mal umgesetzt werden.

www.hussel.de


stats