coa

Kooperation mit Fitness First Studios

Ab sofort können Mitglieder ausgewählter Sportstudios von Fitness First zu vergünstigten Konditionen in allen coa Restaurants speisen und so nicht nur effektiv Geld sparen, sondern auch gezielt etwas für ihren gesunden Energiehaushalt nach dem Training tun.
Gestartet wurde die Kooperation zunächst an den Standorten Frankfurt und Berlin. Allein in der Hauptstadt, wo coa jüngst einen Betrieb am Potsdamer Platz eröffnete, zählt die Fitnesskette 19 Premium Clubs mit 40.000 Mitgliedern.

„Die Philiosophien der beiden Unternehmen passen bestens zusammen," so die coa-Geschäftsführer und Inhaber Alexander und Constantin von Bienenstamm: Training, Ernährung und Erholung sind Basis, um nachhaltig den eigenen Körper fit zu machen und zu halten.

Fitness First (ehem. Fitness Company) hat ein Clubkonzept entwickelt, das die Bedürfnisse nach mehr Bewegung und Spaß am Sport erfüllt. Die Restaurantgruppe coa, die es inzwischen sechs Mal in Deutschland gibt und ihren weiteren Ausbau avisiert, steht für gesunde, schnelle, authentisch asiatische Küche in einer entspannten Gastro-Atmosphäre, die es Sportlern erlaubt, hier nach dem Training gesund, fettarm, nährstoffreich und leicht ihre Depots wieder aufzufüllen.

Zur Legitimierung und automatisierten Abrechnung erhalten Fitness First Mitglieder nach Ausfüllen eines kurzen Antrags personalisierte 'coammunity cards' von coa, die lediglich vorgelegt werden müssen, so dass dauerhaft 8 % - im asiatischen Raum steht die Acht für Reichtum und Glück - auf alle Speisen und Getränke rabattiert werden können.

Ergänzt wird die Kooperation künftig durch den Ausbau einer Ernährungsplattform auf der coa Homepage.

http://www.coa.as/



stats