Wettbewerb

Künast-Initiative gegen Kinder-Übergewicht

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) startet jetzt einen bundesweiten Konzeptwettbewerb, um lokale und regionale Initiativen zur Prävention von Übergewicht bei Kindern zu fördern. Von 2005 bis 2008 stehen dafür insgesamt 15,0 Mio. € zur Verfügung. Bundesministerin Renate Künast stellte am 2. Mai in Dortmund das Wettbewerbskonzept vor. Da Präventionsmaßnahmen möglichst früh greifen sollten, wird der Familie ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Die Einbindung der Eltern ist daher entscheidend für die Akzeptanz und Durchführbarkeit der gewünschten Maßnahmen. Die rund 25 besten Projekte werden in einem zweistufigen Verfahren von einer unabhängigen Jury ausgewählt und drei Jahre lang unterstützt. Beginn des Förderzeitraumes ist der 1. Januar 2006.



Bewerben können sich Kooperationen mehrerer Partner, die ein gemeinsames Konzept vorlegen, mit dem sie unter dem Motto "Besser essen. Mehr bewegen" in ihrer Stadt, ihrem Stadtteil, ihrem Dorf oder Landkreis dazu beitragen wollen, der Entstehung von Übergewicht frühzeitig entgegen zu wirken. Entscheidend ist, dass durch lokale Netzwerke geeignete Strukturen geschaffen werden, die auch nach dem Ende der staatlichen Förderung funktionieren, um der Entstehung von Übergewicht auf Dauer vorzubeugen. Weitere Infos im Internet unter www.kinder-leicht.net/wettbewerb.html

Quelle: aid/Harald Seitz

stats