Dussmann-Gruppe

Kursana startet Villa-Konzept

Nach der Übernahme der Sunrise-Senioreneinrichtungen durch die Dussmann-Tochter Kursana, stellt der private Seniorenheim-Betreiber Kursana die Häuser auf sein neues Villa-Konzept um.

Die Dussman-Gruppe hat zum 1. September insgesamt acht Sunrise-Häuser übernommen, nachdem sich der US-amerikanische Betreiber von Senioreneinrichtungen wieder aus dem deutschen Markt zurückgezogen hatte. Das Konzept der Villa umfasst Premium-Wohnen, Komfortpflege im eigenen Appartement sowie Komfort-Demenzpflege, mit individueller und intensiver Betreuung durch höheren Personaleinsatz. Insgesamt stehen in den acht Häusern rund 1.000 Plätze in etwa 800 Appartements und Suiten zur Verfügung.

Die ehemaligen Sunrise-Häuser befinden sich alle in zentralen Lagen einkommensstarker Städte und Regionen. Kursana hat insgesamt 4,5 Mio. € in Umbaumaßnahmen und Mobiliar der acht ehemaligen Sunrise-Häuser investiert und rund 500 Mitarbeiter übernommen. Seit 1. September werden die Häuser in München, Frankfurt, Oberursel, Wiesbaden und Königstein nach dem Villa-Konzept geführt. In den Einrichtungen in Reinbek und Hannover soll der Betrieb zum 1. Oktober neu starten.

Die ehemaligen Sunrise-Häuser hatten zuletzt lediglich eine Auslastung von durchschnittlich 50 Prozent erreicht. „Unser Ziel ist die Vollauslastung in 18 Monaten“, sagt Jörg Braesecke, der im Vorstand von Dussmann für Kursana verantwortlich zeichnet. Mit ihrem Villa-Konzept zielt Kursana auf die vier Prozent Premium-Segment des Pflegemarktes. Durch günstigere Pachtverträge mit den neuen Eigentümern konnte Kursana die Preise in den jetzigen Kursana-Villen um 10 bis 15 Prozent senken. Im Schnitt liegen sie durchschnittlich bei 85 € pro Tag für Bewohner mit Pflegestufe 1.

Durch die zusätzlichen Standorte baut Kursana seine Marktposition als einer der führenden privaten Dienstleister in der Seniorenbetreuung in Deutschland weiter aus. In 117 Domizilen und Residenzen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Estland und Italien pflegen und betreuen mehr als 6.300 Mitarbeiter rund 13.600 alte Menschen. In Deutschland stehen in 95 Häusern gut 11.000 Plätze zur Verfügung. Für das laufende Jahr prognostiziert Kursana einen Umsatz von deutlich über 300 Mio. € (Vorjahr 279 Mio. €).

www.dussmann.com

www.kursana.de

stats