Frankfurt

LH-Luxus-Lounge im neuen Terminal

Für die erstklassigen Kunden der Lufthansa beginnt die First-Class-Behandlung ab sofort schon beim Betreten des Flughafens in Frankfurt: im neuen Terminal stehen Mitgliedern des so genannten ’Hon Circles’ ab sofort ein Fine Dining Restaurant, Badezimmer und Ruheräume mit Am-Platz-Service ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.

Verantwortlich für den Food- und Getränkeservice ist nicht die LSG, sondern ’Do & Co’ aus Wien (Europas top Event Caterer), die im neuen Terminal sowie in den beiden Lufthansa-First-Class-Lounges in den Hallen A und B der Terminals 1 mit 109 Mitarbeitern vor Ort ist. Im Restaurant können sich die Gäste wechselnde, frisch zubereitete Drei-Gänge-Menü servieren lassen oder sich am Buffet bedienen. Je nach Tageszeit gibt es außerdem Frühstück oder kalte und warme Tapas. Eine Auswahl ausgesuchter schottischer Whiskeys, Champagner und Longdrinks, Kaffee- und Teespezialitäten, Säfte, Softdrinks und Mineralwässer wartet an der Bar. Kalkulierter Kostenaufwand pro Gast: 100 Euro.



Der 14,8 Mio. Euro teure, 1.800 qm große VIP-Bereich symbolisiert die Neuausrichtung der Lufthansa-Geschäftspolitik. In Zukunft will man sich mehr auf das Geschäft mit den Top-Kunden ausrichten, das viele andere Fluglinien vernachlässigten. Mitglied des ’Hon Circle’ wird, wer in zwei Jahren mehr als 600.000 Statusmeilen auf Flügen der Lufthansa, Austrian Airlines, der Lot Polish Airlines, Air Dolomiti, Air One oder United Airlines gesammelt hat. Auch ein Flugschein der Ersten Klasse öffnet die Türen zur Luxuswelt mit dem Komfort eines modernen Designerhotels.

www.lufthansa.de

stats