Suppengrün, Konstanz

Landespreis für junge Unternehmen 2008

„Die zehn Preisträger zeigen beispielhaft die hervorragende Qualität des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Baden-Württemberg: Viele von ihnen nutzen unsere Hochschulen und Forschungsinstitute erfolgreich als Innovationsmotor und entwickeln aus Forschungsergebnissen innovative Produkte und Leistungen“, sagte Günther H. Oettinger bei der Preisverleihung am 4. November 2008 im neuen Schloss in Stuttgart. Der Ministerpräsident ist Schirmherr des renommierten Wettbewerbs, der bereits zum siebten Mal vom Land und von der L-Bank vergeben wurde und mit einem Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro bundesweit zu den höchstdotierten zählt. Unter den zehn Besten war mit Suppengrün aus Konstanz auch ein junges, innovatives Gastro-Unternehmen. Herzlichen Glückwunsch! Große, große Freude in Konstanz – zu Recht! In der Laudatio auf ‚Suppengrün’ heißt es: Mit Bio-Fast Food befriedigt die ehemalige Unternehmensberaterin Angela Mössle-Klug das Bedürfnis vieler Menschen nach einer schnellen und kostengünstigen, aber auch gesunden und bewussten Ernährung. Teil der intensiven Förderung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter ist die Teilnahme an einem regionalen Azubi-Austauschprogramm. Unter dem Motto ‚Schönen Abend’ spendet die Unternehmerin für jede Suppe, die zwischen 18 und 21 Uhr verzehrt wird, bis zu 60 Cent. Schon 12.000 Euro konnte sie so seit 2005 dem Verein Hospiz Konstanz e.V. überweisen. Das Sieger-Trio des Wettbewerbs:
  1. S.I.M.E.O.N. Medical GmbH, Tuttlingen
  2. ads-tec GmbH, Leinfelden-Echterdingen, sowie
  3. Birlik MT Großhandel GmbH, Wiesloch.
Mit mehr als 500 haben sich noch nie so viele Betriebe um den Landespreis beworben wie 2008. www.suppengruen.biz www.landespreis-bw.de Redaktion food-service Suppengrün Konstanz, Günther H. Oettinger, Landespreis


stats