Fachtagung

Lebensmittelrechtliche Compliance – 5. bis 6. November in Köln

Fundierte Fachinformationen und konkrete Arbeitshilfen gibt die Fresenius-Fachtagung lebensrechtliche Compliance vom 5. bis 6. November 2013 in Köln. Fachvorträge plus Intensivworkshops widmen sich dne Themen Compliance im Umgang mit Behörden und handelspartnern sowie Kommunikation bei Compliance-Krisen.

Die Einhaltung ("compliance") aller spezifischen Anforderungen im Lebensmittelrecht ist für Lebensmittelhersteller essentiell, um höchstmögliche Sicherheit von Waren und Produkten zu erreichen. Neben dem Befolgen behördlicher Vorschriften müssen dabei auch Forderungen von Verbrauchern, NGOs und des Verbraucherschutzes erfüllt werden, um ganzheitliche "compliance" gewährleisten zu können.

Dieser sogenannte "erweiterte Compliance-Begriff" kommt insbesondere im Krisenfall zum Tragen, wenn eine aktive Auseinandersetzung mit allen Stakeholdern ansteht, die nicht nur bloße Pflichterfüllung, sondern eine Bedienung aller vorhandenen Ansprüche erwarten.

Mit Referenten wie Sybille Geitel, Engel & Zimmermann Beratung für Kommunikation, Dr. Markus Grube, Krell Weiland Grube Rechtsanwälte, oder Dr. Michael Lendle von AFC Risk & Crisis Consult beleuchtet die Fachtagung die grundsätzliche Compliance-Verantwortung des Lebensmittelunternehmers, klärt Anforderungen an Hygiene, Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln sowie deren Zutaten und zeigt auf, was es hinsichtlich der Verwendung von Aromen, Enzymen und Zusatzstoffen, der Anreicherung von Lebensmitteln oder der Bio-Zertifizierung zu beachten gilt.

Die Teilnehmer erfahren darüber hinaus, welche Informationspflichten innerhalb und außerhalb der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) bestehen. Weitere Vorträge widmen sich den Themen Lebensmittelsicherheit und Krisenmanagement, den Melde- und Mitteilungspflichten gegenüber Überwachungsbehörden, Kommunikationsstrategien und den bestehenden Rechtsgrundlagen hinsichtlich der Information der Öffentlichkeit durch Behörden.

Der zweite Veranstaltungstag steht im Zeichen der Workshops, die jeweils einmal am Vor- und Nachmittag stattfinden, womit allen Teilnehmern die Chance eröffnet wird, beide der angebotenen Themen zu bearbeiten: Im Intensivworkshop "Compliance im Umgang mit Behörden und Handelspartnern - Wie verhalte ich mich richtig?" werden kritische Themenstellungen anhand verschiedener Fallbeispiele diskutiert und Lösungsmöglichkeiten für diese erarbeitet. Der Intensivworkshop "Kommunikation bei Compliance-Krisen" thematisiert strategisches Verhalten und gekonntes Kommunikationsmanagement im Ernstfall und stellt Best Practice-Beispiele vor.

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.095 € plus MwSt.

Das komplette Programm finden Interessierte auf der Website der Akademie Fresenius.

www.akademie-fresenius.de



stats