Maritim

Leichte Umsatzeinbußen

Die Maritim Hotelgesellschaft mit Sitz in Bad Salzuflen hat im Jahr 2002 mit ihren 36 Hotels im Inland und drei Hotels im Ausland einen Umsatz von 333 Mio. Euro erwirtschaftet und lag damit 3,5 Prozent unter dem Vorjahresumsatz. Der Umsatz im vergangenen Jahr war insbesondere durch Umsatzrückgänge in den Städten Frankfurt, Köln, München und Berlin gekennzeichnet, wo weniger Geschäftsreisende die Hotels nutzten. Die Belegung aller Hotels belief sich im Jahre 2002 auf knapp 55 Prozent (55,9 Prozent im Vorjahr). Der durchschnittlich erzielte Zimmerpreis blieb mit knapp 83 Euro etwas über 1 Euro unter dem Vorjahreswert. Das Betriebsergebnis 1 (GOP) lag in 2002 bei 121,4 Mio. Euro (125,3 Mio. Euro im Vorjahr). Trotz des Umsatzrückgangs konnte der GOP in Prozent vom Umsatz im Jahr 2002 leicht auf 36,5 % verbessert werden. Auch in diesen schwierigen Zeiten hat Maritim weiter in die Qualität seiner Hotels investiert. So wurde im Jahr 2002 eine Summe von rund 9,5 Mio. Euro in die Qualität der Hotels investiert. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Maritimeinen Umsatzzuwachs von knapp ein Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die zur Verfügung stehenden Wirtschaftsdaten und die Vorausbuchungen für das Jahr 2003 ließen keine optimistischeren Erwartungen zu, hieß es aus dem Unternehmen.



stats