Back & Brau

Letzter Eigenregie-Betrieb der Schweizer Kette in Konkurs

Es war eine zeitgeistige Konzeptidee im Schnittpunkt von Erlebnisgastronomie, Design & Authentizität: Back & Brau, gegründet Anfang der 90er Jahre vom Trio Kurt Walker, Martin Wartmann und Andreas Reinhart. Selbst gebrautes Bier, kombiniert mit einem originellen Produktangebot rund ums hausgebackene Brot, in modern gestyltem Ambiente – die Formel besaß ein apartes, eigenständiges Profil.

Der Flaggschiffbetrieb auf dem Zürcher Steinfelsareal war das letzte Eigenregie-Outlet der Back & Brau Betriebs AG. Die Betreibergesellschaft hat, wie jetzt bekannt wurde, schon Ende letzten Jahres Konkurs angemeldet, das Restaurant wird seither von einer Auffanggesellschaft geführt. 5 weitere Back & Brau Standorte in der Schweiz (u.a. Frauenfeld, Rapperswil, Winterthur) sowie in Wien sind Franchisebetriebe und nicht vom Konkurs betroffen.

Hohe Altlasten (Investitionen, Finanzierung) seien für den Konkurs verantwortlich, so Gründer Kurt Walker, operativ habe der Steinfels-Betrieb nach wie vor schwarze Zahlen geschrieben. Die Kette hat nach anfänglich rascher Expansion – zeitweilig waren acht Outlets am Netz - den Ausstieg der beiden Gründerpartner 1997 schlecht verkraftet. Managementfehler und zu hohe Investitionen brachten Verluste und erste Schließungen. Walker will das Konzept künftig trotzdem weiter entwickeln.

stats