Vending

Lizenzierte Becher an vielen Verkaufstellen Pflicht

Wie das Bundesumweltministerium dem BDV - Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft jetzt auf Anfrage mitteilte, gibt es bei der verpackungsrechtlichen Bewertung von Automatenbechern eine Zweiteilung: Stehen die Automaten im klassischen Betriebsmarkt wie zum Beispiel in einer Produktionshalle, dann sind unlizenzierte Becher einzusetzen, da der Operator hier keine Entsorgung durch die Dualen Systeme erhält. Lizenzierte Becher müssen jedoch eingesetzt werden bei Automaten in Schulen, in Universitäten, in Hotels, in Krankenhäusern, auf Raststätten, in Kasernen sowie in Freizeit- und Sportbereichen. Die Lizenzierung bedeutet, dass beim Einkauf der Becher eine Gebühr für die Entsorgung der Becher durch eines der Dualen Systeme zu zahlen ist. Operator werden jetzt ihre Getränke-Verkaufspreise an den Automaten neu kalkulieren müssen. www.bdv-vending.de Redaktion gv-praxis Vending, Automatenbecher, Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft, Lizenzierung


stats