München

Löwenbräukeller mit zweitem Qualitäts-Siegel

Seit Anfang August darf sich der Löwenbräukeller seiner Service-Qualität noch sicherer sein als zuvor. Als erstem Münchner Biergarten wurde dem Haus das ‚QSiegel’ der Kooperationsgemeinschaft ServiceQualitätDeutschland GbR verliehen.
 
Auch in der Gastronomie ist Qualität messbar und wer das objektive Urteil nicht scheut, kann sich prüfen lassen. Löwenbräu-Wirt Christian Schottenhamel hat das bereits zweimal getan und den Löwenbräukeller freiwillig zertifizieren lassen. Der Lohn: Ab sofort kann die Traditionsgaststätte in der Nymphenburgerstraße zwei unterschiedliche Qualitätssiegel vorweisen.
 
Der GastroManagementPass (GMP) ist ein Instrument zur Sicherung der bestehenden Hygiene- und Qualitätsstandards der Gastronomiebranche. Mit ihm möchte man dem Gast vermitteln, dass man als GMP-zertifizierter Betrieb in den Bereichen Hygiene, Recht, Unternehmensführung und Service-Qualität nachhaltig fundierte Kenntnisse aufweisen kann.
 
Zudem hat der Löwenbräukeller gerade als erster Münchner Biergarten das QSiegel von
der Kooperationsgemeinschaft ServiceQualität Deutschland GbR verliehen bekommen und sich damit selbst verpflichtet, sich im Bereich der Servicequalität in besonderem Maße zu engagieren. Hinter ServiceQualitätDeutschland steht die Kooperationsgemeinschaft der einzelnen Länderinitiativen, die sich einem gemeinsamen Ziel verschrieben hat: Die Dienstleistungsqualität flächendeckend zu sichern und auszubauen.
 
Der Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel hat den Löwenbräukeller vor ca. vier Jahren als Pächter übernommen. Seitdem hat sich im Löwenbräu-Stammhaus einiges getan. 65 % seines Umsatzes erwirtschaftet das Haus über die Event-Sparte. Zu den wichtigsten Veranstaltungen zählen das Starkbierfest, Nacht der Tracht und die Silvestergala. Firmen-Events finden auch regelmäßig im 1.650 Sitzplätze großen Festsaal statt. 
 
www.loewenbraeukeller.com

stats