USA

Low Carb-Opfer Krispy Kreme?

Nicht Low-Carb-kompatibel: Die börsennotierte, rasch expandierende Doughnuts-Kette, die erstmals seit ihrem Börsengang 2000 im Mai diesen Jahres eine Gewinnwarnung herausgab, steht unter wachsendem Druck. Das Unternehmen, das zuvor erklärt hatte, die Popularität kohlehydratarmer Diäten in den USA stelle den Umsatzerfolg der Kette nicht in Frage, machte im Mai dann den Low-Carb-Hype für die Korrektur der Profit-Prognose verantwortlich. Es mehren sich jedoch Stimmen, dass die Low-Carb-Welle in den Staaten ihren Höhepunkt bereits überschritten habe. Manche Analysten äußern den Verdacht, es handele sich eher um eine Schutzbehauptung, die von internen Problemen ablenken soll. Tatsächlich hat das Unternehmen in letzter Zeit Franchise-Betriebe zurückgekauft. Jetzt im kritischen Blick der Analysten: investive Engagements von Krispy Kreme-Managern in Franchise-Betrieben und daraus resultierende Interessenkonflikte. www.krispykreme.com

stats