Royal Gourmet Express, Zürich/CH

Mahl & Restaurant nach Wahl

Was 1999 mit einem Lieferservice in Zürich-City startete, hat sich binnen fünf Jahren auf zwei Eigenregie- und drei Franchise-Betriebe ausgeweitet (Zürich-City, -Nord, -Limmattal, Bern, Winterthur; Filiale St. Gallen interimsweise geschlossen). Geschäftsführer und Gründer Samy San, gelernter Kaufmann und 25 Jahre jung, hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren mit seinem Delivery-Team die komplette Schweiz abzudecken und bereits 2005 die Bestellungen zentral per Call-Center abzuwickeln. Gemäß dem Firmen-Slogan "Wählen Sie Ihr Lieblingsmahl aus und seien Sie heute unser König", bietet Royal Gourmet Express dem Kunden pro Outlet nicht nur die Auswahl zwischen sechs Restaurant unterschiedlicher Ethnostile (von Hiltl bis Mister Wong), sondern auch die Möglichkeit, aus deren Speiserepertoire auszuwählen. 70-120 Lieferungen werden in Zürich pro Tag abgewickelt, 15.000 feste Kunden hat man im Zürcher Stadtgebiet im Panel, über 20.000 sind es insgesamt. Mittags hat sich inzwischen ein Stammkunden-Anteil von 90% etabliert. Und täglich kommen rund 10 neue Kunden pro Delivery-Region hinzu. Das Motto: Binnen ½ Stunde (maximale Wartezeit: 45 Min.) soll das Essen beim Gast sein. 5-6 Driving-Waiters sind pro Filiale mit Firmen-Smarts und Handy in dieser Sache unterwegs. Logistisch keine einfache Aufgabe, inzwischen beherrscht man das Timing der optimalen Bestellreihenfolge bei den kooperierenden Restaurants (Pizza kühlt schneller aus als Fleischgericht) perfekt. "Zu 90 % bedienen wir Telefonkunden, der Rest entfällt auf Online-Orders", erklärt Samy San, der in Zürich-City 2.500 bis 4.000 CHF Umsatz (brutto) pro Tag erwirtschaftet und seine Marge durch 20-40 % Preisnachlass seitens der Restaurants erzielt. ÖZ: Mo-Fr 11-13.45 & 17-22.45, Sa/So 17-22.45 Uhr. Besonders gut läuft das Geschäft Donnerstags, Freitags und Sonntags, wobei die Wochentage sehr stark von Bestellungen durch Geschäftsleute und Firmenkunden geprägt sind. "Da bestellen komplette Büros 10-20 Essen auf einmal." Logisch, dass bei einem derart logistischen Aufwand ein Mindestbestellwert von 25 CHF angesetzt wird und für Bestellungen ab zwei Restaurants ein Zuschlag von 1.50 CHF pro Lokal zu entrichten ist. Extrem wichtig im Liefer-Business sei das Marketing, betont San. Entsprechend werden in zeitnahen Abständen Speisekarten in die Briefkästen geworfen und stufenweise Flyer verteilt - rund 80.000 Exemplare pro Filiale und Jahr. www.royal-gourmet.ch

stats