Gastgewerbe

Mai-Umsätze 3,2 % unter Vorjahr

Zwar immer noch im Minus, aber mit positiver Tendenz präsentieren sich die Umsätze der Branche im Mai. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes erlöste das Gastgewerbe in Deutschland im Mai 2003 nominal (in jeweiligen Preisen) 3,2 % weniger, real (in konstanten Preisen) 2,9 % weniger als im Mai 2002.



Damit fiel der Umsatzrückgang im Gastgewerbe erstmals nicht mehr so hoch aus wie in den vorangegangenen sieben Monaten. Im April lag das Minus zum Vorjahresmonat nominal noch bei 8 %, real bei 8,5 %. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurde im Vergleich zum April nominal 0,2 % und real 0,6 % mehr umgesetzt.



Deutliche Erholung beim Beherberungsgewerbe, das erstmals in 2003 wieder im Plusbereich landete. Auch Kantinen und Caterer (inklusive Air-Catering) verbuchten im Vorjahresvergleich Zuwächse. Dagegen ist die Erholungstendenz im Gaststättengewerbe nur erst zu erahnen: -6,0 % minus (nominal) nach -6,2 % im April. Vor dem Hintergrund eines bereits schlechten Vorjahres sind die Zahlen der Gastro-Branche nach wie vor düster.



Gastgewerbe Mai ´03

2003 zu 2002

Wirtschaftsbereich

nominal

real

Gastgewerbe insgesamt

-3,2%

-2,9%

darunter:

Beherbergungsgewerbe

0,1%

1,9%

Gaststättengewerbe

-6,0%

-6,4%

Pacht-Kantinen/Caterer

0,5%

0,0%

Quelle: Statistisches Bundesamt

stats