Frankfurt

Mandarin Oriental bekommt Zuschlag für Luxushotel am Opernplatz

Das Luxushotel an der Alten Oper in Frankfurt am Main soll von Mandarin Oriental Hotels & Resorts betrieben werden. Die potentielle Investorengruppe Stiller Immobilien und Ing-Real Estate erhielt für ihr Konzept im Verbund mit der in Hongkong ansässigen Gruppe den Zuschlag eines Gremiums aus Kommunalpolitikern und Experten. Nun muss noch das Stadtparlament zustimmen.



Zum Opernplatz hin wird das Hotelgebäude fünf Geschosse, am Anlagenring sieben haben. Hinzu kommen jeweils zwei Staffelgeschosse. Die Bruttogeschossfläche von rund 30.000 Quadratmetern enthält neben dem Hotel – 150 Zimmer inklusive Suiten und Ballsaal für bis zu 400 Gäste – 20 Prozent Büros, zehn Prozent Wohnungen und vier Prozent Läden. Ein aufwändiger Spa-Bereich mit fast 2.000 Quadratmetern wird das Angebot dieses außergewöhnlichen Hotels abrunden. Die Investitionssumme wird auf 130 Mio. Euro geschätzt.



Barbara Goerlich
stats