Frankfurt/M.

Mario Lohninger expandiert mit Restaurant Lohninger

Seit Monaten kocht die Gerüchteküche um Spitzenkoch Mario Lohninger. Nun ist es spruchreif: Mario Lohninger expandiert und wird sein neues Lokal im ehemaligen Paolo's in der Schweizer Straße voraussichtlich Mitte März eröffnen. Heißen soll das Gasthaus-Konzept schlicht Lohninger, Schwerpunkt wird die Küche Österreichs sein.
Die Noch-Baustelle lässt langsam erahnen, was die Frankfurter im Stadtteil Sachsenhausen bald erwartet. Ein Eichenboden und erdige Farbtöne sollen im neuen Lohninger Wärme ausstrahlen; für stilvolle Bequemlichkeit sorgen Thonet-Stühle und Bänke aus Douglasienholz. Stuckdecke und Wiener Jugendstilelemente verleihen der 48-Plätze-Location eine Prise Kaffeehausflair. Den Betrieb leiten wird Mario mit seinen Eltern Erika und Paul Lohninger, die ihn auch seit mehr als fünf Jahren im CocoonClub tatkräfig zur Seite stehen. Dort bleiben die Restaurants Silk und Micro auch weiterhin geöffnet.

Die Küche im neuen Lohninger soll unverkennbar österreichisch sein; innovative Gartechniken und ausgefeilte Modifizierungen führen Klassiker wie Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Schlutzkrapfen behutsam ins 21. Jahrhundert. Zwischen Mittag- und Abendessen werden Kaiserschmarrn, hausgemachte Kuchen und herzhafte Snacks serviert. „Ich möchte ein Stück Heimat nach Frankfurt holen und mit den Menschen hier teilen", so der gebürtige Österreicher Lohninger über das Warum und Wie seines neuen Engagements.

http://www.lohninger-restaurant.net/


stats