Hilton

Marke Scandic und 10 Hilton Hotels in Europa stehen zur Disposition

Die Strategie hat die Hilton Hotel Corporation (HHC) schon vor längerem festgelegt: Weg von Eigentum und Pachtverträgen, hin zu Management- und Franchiseverträgen. Deshalb will HHC die Marke Scandic neu positionieren. Die amerikanische Geselschaft schließt dabei den Verkauf von Hotels nicht aus. Möglich sei sogar der Verkauf aller 130 Scandic Hotels (zirka 23.000 Zimmer), heißt es aus der Zentrale in Beverly Hills. Von den 130 Betrieben, die sich zum überwiegenden Teil in Skandinavien befinden, sind 120 von Hilton gepachtet. Sechs Hotels werden über Franchise- und drei über Managementverträge betrieben. Ein Hotel befindet sich in Hilton-Eigentum.



Hilton Internation (HI), eine Tochter von HHC, will sich darüber hinaus bis Ende September von zehn Hilton-Hotel in Europa trennen. In Deutschland stehen zum Verkauf die Hilton Hotels in Düsseldorf, Dresden und Weimar.

stats