Strategische Partner

McD und Bild

Beide erreichen die Massen und sind in ihren Märkten Frontrunner. Und noch eines haben sie gemeinsam, nämlich ihren Bekanntheitsgrad. Der liegt bei nahezu 100 %. Die Rede ist von McDonald’s und der Bild-Zeitung, Europas größtes Boulevard-Blatt. Ab Mitte Mai wird ihre Zusammenarbeit weiter intensiviert. Dann wird es flächendeckend in allen 1.244 McD-Restaurants (jährlich 740 Mio. Gäste) im Einzelverkauf die Bild-Zeitung sowie Bild am Sonntag (BamS) geben. Die Auflage von Bild beträgt vier Millionen Exemplare täglich, und das bei einer Reichweite von 12,3 Mio. Lesern. McDonald‘s wertet mit Bild sein Frühstücksprogramm auf. Daneben hofft die Hamburger Verlagsgruppe über den ganz neuen Vertriebskanal pro Filiale und Tag durchschnittlich 20 Exemplare zu verkaufen. So will man das Netz aus rund 110.000 Bild-Verkaufsstellen, deren Durchschnittsverkäufe sinken, übers tradierte Vertriebssystem hinaus weiter ausdehnen. Wir müssen dahin gehen, wo der Kunde ist, heißt es. Cross Marketing wird groß geschrieben. McDonald’s wirbt in Bild und BamS, Springer verkauft seine Blätter über McD-Restaurants. Vor allem bei der Dauer-Tiefpreis-Kampagne McDeal sind die beiden neue Basismedien. Nebenbei, Bild/BamS testet auch den Verkauf über Lebensmittel-Discounter wie Norma und eventuell Plus. Schon früher hat man als Channel-Innovator fungiert. So wurden Tankstellen und Bäckereien von dem Boulevard-Blatt zuerst als Verkaufsstellen genutzt. Heute sind beide längst gelernte Angebotsplätze für Zeitungen und Zeitschriften aller Art. Auf einem anderen Sektor sind McDonald‘s und die Bild-Zeitung bzw. Bild am Sonntag längst als Partner geübt, nämlich im Sport. www.mcdonalds.de


stats