Japan

McDonald's erstmals mit Verlusten

Die Weltmarke McDonald's nennt in Japan fürs Geschäftsjahr 2002 bei 320 Mrd. Yen (= 2,56 Mrd. Euro) Erlösen einen Verlust von 2,34 Mrd. Yen (0,02 Mrd. Euro). Erstmals, seit die Marke 1973 in Tokio gestartet ist, muss sie statt Profit Verluste reportieren. Gleichzeitig: Schon im laufenden Jahr 2003 soll es wieder Gewinne geben, wenn man sich von sämtlichen unwirtschaftlichen Restaurants getrennt hat. Bei insgesamt 3.776 Outlets (31. Oktober '03) umfasst das Schließungsprogramm exakt 176 Stores. Japan kämpft mit der schlimmsten und längsten Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg. Gleichzeitig kämpft man mit den Angst-Image-Folgen diverser BSE-Fälle. In diesem Zusammenhang vermeldet McDonald's Japan auch, dass die britische Kette Pret A Manger, an der McD seit einigen Jahren beteiligt ist, ihren Expansionsvorstoß nach Tokio beenden wird. Dazu muss man wissen, dass Pret Anfang des neuen Jahrzehnts praktisch zeitgleich 3 neue herausfordernde Märkte angefasst hat, nämlich New York, Hongkong und Tokio. Das war wahrscheinlich zu viel, erst Recht, als auch im Heimatmarkt, der britischen Hauptstadt, bedingt durch Börsen- und Tourismus-Krise, die Same-Store-Sales nicht mehr gewachsen sind. www.mcdonalds.com




stats