USA

McDonald’s greift in Sandwich-Markt ein

McDonald’s fordert Subway heraus: Mit insgesamt sechs Sandwich-Offerten will der Fast-Food-Gigant der gemessen an der Zahl der Outlets (17.700) größten US-Restaurant-Kette Marktanteile im Sandwich-Segment streitig machen. Mit der Produktlinie ’Oven Selects’, die zunächst in etwa 4 % der nordamerikanischen Outlets erhältlich ist, sollen nach einem Bericht der Zeitung ’Detroit News’ die Besucherzahlen in den bestehenden 13.000 amerikanischen McDonald’s-Filialen gesteigert werden. Der Markt der ’Deli Sandwiches’ gilt als das am schnellsten wachsende Fast-Food-Segment der USA und hat ein Volumen von rd. 17,3 Mrd. $.



’Oven Selects’ umfasst die knusprigen 6 Inch langen Sandwiches ’Crispy Buffalo Chicken’, ’Beef and Provolone’, ’Leaning Tower Italian’, zwei New York Reuben-Sandwiches (u.a. Corned Beef bzw. Truthahn plus Sauerkraut) und ein Truthahn-Sandwich mit Schinken, Salat und Tomate. Die Preise spiegeln die wertigen Zutaten und den höheren Arbeitsaufwand wider, heißt es in dem Bericht. Ob die Sandwich-Linie flächendeckend in den USA und Kanada ausgerollt wird, hänge unter anderem davon ab, ob das Service-Personal in der Lage sei, diese schnell genug zu produzieren. "Wir können die Service-Zeit für andere Gäste nicht erhöhen, weil die Sandwiches länger dauern", wird Chief Financial Officer Matthew Paull zitiert. Auch sei noch nicht klar, ob die Franchise-Partner bereit seien, 30.000 $ pro Restaurant für die nötige Ausrüstung zu bezahlen. Alle US-Restaurants mit einem Ofen und weiterem Equipment auszustatten, würde nach Angaben Paulls 12 bis 18 Monate dauern.



Die ’Oven Select’-Linie ist der bisherige Höhepunkt einer 15 Jahre dauernden Reihe von Versuchen, Sandwiches ins McDonald’s-Programm aufzunehmen. Beim McStuffin’s beispielsweise war dies in den 90er Jahren an den zu hohen Zubereitungskosten gescheitert.

www.mcdonalds.com

www.subway.com

stats