Wrap Couture

McDonald’s macht in Mode

‘Germany’ Next Topmodel’ bei McDonald’s. Was liegt näher, als den Mega-Erfolg der Casting-Show des Testimonals auch für die eigene Werbung zu nützen? In der Kampagne für drei neue Wraps kommen daher nicht nur Heidi Klum, sondern gleich auch drei der Topmodel-Kandidatinnen zum Einsatz. Sie tragen auf Anzeigenmotiven Kleidung, die das Thema Wraps modisch symbolisieren soll. Die ’Wrap Couture’ besteht aus Kleidern, die „ein bisschen wie gewickelt aussehen“, so die Münchner Designerin Susanne Bommer, die die Kollektion entworfen hat. Neben dem Grundton erinnern Grün, Rot und Gelb zudem an Zutaten wie Salat, Tomate oder Honig-Senf-Dressing. Im TV-Spot dagegen agiert Heidi Klum persönlich: Sie fährt mit zwei Freundinnen bei einem McDrive vor, um sich mit Snacks zu versorgen – dem Chicken Wrap, dem Chicken Wrap Caesar und dem Chicken Wrap Honig-Senf. Der Spot rückt das Fahr-vor-Modul stärker als bisher in den Vordergrund. „Nach den Aktivitäten für McCafé ist das ein strategischer Schwerpunkt in diesem Jahr“, so Marketingchef Markus Pichler. Mit der neuen Kampagne stärkt McDonald’s ein weiteres Mal seine Uptrading-Strategie in Richtung Lifestyle, Gesundheit, Modernität, Design-Ambiente. Dass jetzt das Thema Mode besetzt wird, erklärt Pichler mit der sehr heterogenen Zielgruppe, die man ansprechen wolle. Ins Fashion Business wird der weltgrößte Gastronom jedoch nicht einsteigen: Zu kaufen gibt es die Wrap Couture nicht. www.mcdonalds.de


stats