NGG

Michaela Rosenberger neue Vorsitzende der Gewerkschaft

An der Spitze der ältesten Einzelgewerkschaft Deutschlands steht erstmals eine Frau. Michaela Rosenberger wurde gestern Nachmittag in Berlin zur Vorsitzenden der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) gewählt. Sie erhielt knapp 87 % der delegierten Stimmen. Die 53-Jährige tritt damit die Nachfolge von Franz-Josef Möllenberg an, der nach 21 Jahren nicht wieder für das Amt kandidiert hat.

Michaela Rosenberger ist gelernte Hotelfachfrau und Berufsschullehrerin. Seit 32 Jahren ist sie Mitglied der Gewerkschaft und wurde vor fünf Jahren zur Vize-Vorsitzenden gewählt. Mit ihrer Wahl zur NGG-Chefin steht sie an der Spitze der rund 205.000 Mitglieder-starken Gewerkschaft.

Rosenberger fordert eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen in der Gastronomie. „Wer im Service, in der Küche oder im Catering arbeitet, der macht einen Stress-Job. Zur guten Arbeit gehört aber auch ein gutes Einkommen.“

Die Branche sei ein Rund-um-die-Uhr-Gewerbe, in dem mehr als jeder sechste Beschäftigte von Nachtarbeit betroffen sei.

www.ngg.net



stats