Frankfurt

Michelin-Stern für Alan Ogden (King Kamehameha Suite)

Die Frankfurter King Kamehameha Suite und ihr Küchenchef Alan Ogden (33) wurden jetzt von den Testern des Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet. Ogdens Rezept: Eine moderne, frische, gradlinige Küche kombiniert mit passenden, exotischen Gewürzen und dem allgegenwärtigen Knuspereffekt. Den Rahmen bildet das elegante Restaurant in der ehemaligen Allianz-Villa gegenüber der Alten Oper mit seinen verstuckten hohen Decken und den ausladenden Leuchtern. Auf rund 900 Quadratmeter Fläche befinden sich ein Tagescafé, die Onyx und Grey Goose Bar, das Atrium Restaurant, das Fine-Dining-Restaurant und eine Business Lounge. Alan Ogden ist US-Amerikaner. Er kam 1998 auf der Suche nach kulinarischen Herausforderungen nach Europa und landete bei ’Gewürzpapst’ und Sternekoch Ingo Holland, bei dem er lange Zeit als Sous-Chef tätig war. 2007 wurde Ogdens Küche vom Gault Millau mit 15 Punkten ausgezeichnet. Die King Kamehameha Gruppe wurde 1999 gegründet. Die internationale Marke mit Sitz in Frankfurt betreibt insgesamt sieben gastronomische Betriebe. Der Grundstein wurde mit der Eröffnung des King Kamehameha Club Frankfurt an der Hanauer Landstraße gelegt. Es folgten der Beach Club in Offenbach, die King Kamehameha Suite und das Apartment in Frankfurt sowie drei Locations auf Mallorca: Bar Y Restaurant und Club in Palma und Lounge Y Restaurant am Golfplatz Son Quint. Eine eigene CD-Reihe und die King Kamehameha Band ergänzen das Portfolio. www.king-kamehameha.de Redaktion food-service King Kamehameha Suite, Alan Ogden, Guide Michelin, Ingo Holland, Allianz-Villa


stats