Ernst Fischer

Mit Brillat Savarin-Plakette geehrt

Ernst Fischer ist der Preisträger der 58. Brillat Savarin-Plakette. Der Präsident des Dehoga Bundesverbandes erhielt die renommierte Auszeichnung während eines feierlichen Festaktes in Berlin. Die gemeinnützige Stiftung der Food + Beverage Management Association (FBMA) ehrte damit eine Persönlichkeit, „die eindrucksvoll Gastfreundschaft und erfolgreiches Unternehmertum als Gastronom und Betreiber des Landhotels Hirsch in Tübingen mit vierzigjähriger Verbandstätigkeit verbindet“, wie Stiftungsratsvorsitzender Michael Bläser betonte.
 
Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, hielt eine sehr persönliche Laudatio auf den Preisträger. „Ernst Fischer und ich arbeiten seit nunmehr 15 Jahren eng zusammen. In dieser Zeit hat sich eine echte Freundschaft entwickelt.“ Der Preisträger genieße über alle Parteigrenzen hinweg ein hohes Ansehen. „Er ist ein politisch denkender und handelnder Mensch, der weiß, wovon er redet und immer glaubwürdig ist.“ So konnte die Branche unter seiner Präsidentschaft manchen Erfolg feiern, sei es die Abschaffung der Trinkgeldbesteuerung oder die reduzierte Mehrwertsteuer auf Übernachtungen. „Das war die größte Modernisierungskampagne für den deutschen Tourismus“, so der Staatssekretär.
 
FBMA-Präsident Udo Finkenwirth bezeichnete Ernst Fischer als „Vollblutgastronom“ und die Auszeichnung als „hochverdient“. Friedwolf Liebhold, der 12 Jahre Präsident der Gastronomischen Akademie Deutschland und der Brillat Savarin Stiftung war, betonte die Leistung Fischers als Dehoga-Präsident: „Durch ihn hat der Verband Charakter und Gesicht bekommen.“ Dr. Claus Stauder überbrachte die Glückwünsche des Initiativkreises Gastgewerbe im Dehoga als dessen Vorsitzender. Und Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges attestierte dem Preisträger: „Ernst Fischer ist ein Glücksfall für unsere Branche. Er ist ein brillanter politischer Netzwerker und ein leidenschaftlicher Kämpfer. Für ihn zu arbeiten ist eine große Freude.“
 
Für ihn sei die Auszeichnung Ehrung und Ansporn zugleich, so Fischer in seiner Dankesrede. „In unserer schnelllebigen Zeit ist es von entscheidender Wichtigkeit, den Gast nicht als Kunden, sondern als Freund und Menschen willkommen zu heißen.“ Es sei Aufgabe der Gastronomen, „Inseln der Geborgenheit und der Rast im oftmals stürmischen Ozean der Termine zu schaffen. Dabei sollten wir – ganz im Sinne von Jean Anthelm Brillat Savarin – aufgeschlossen für Neues sein und mit einer dynamischen Mischung aus Tradition und Experiment Lust und Lebenskultur, Gastlichkeit und Gemütlichkeit vermitteln.“
 
www.brillat-savarin-plakette.de
 
www.fbma.de
 

stats