ECE/Isenburg-Zentrum

Mit neuem Shopteil West nun 140 Geschäfte

Mit Fertigstellung des völlig neugestalteten Shopteils West eröffnet am 29. September das Isenburg-Zentrum mit insgesamt 44.000 qm Verkaufsfläche und 140 Geschäften, davon 30 im neuen Westteil auf 5.500 qm Fläche. Dank der zentralen Lage des Zentrums in Neu-Isenburg, seiner Nähe zu Frankfurt und einer guten Verkehrsanbindung an Autobahnen und Bundesstraßen umfasst das Einzugsgebiet gut 560.000 Menschen. Betreiber des seit 1972 bestehenden Einkaufszentrums ist ECE, Hamburg. Rund 30 Mio. € kostete der Umbau, den die Immobiliengruppe Ten Brinke aus Bocholt als Investor finanzierte. Vorgesehen ist, dass die Deka Immobilien-Gruppe den Westteil mit der Fertigstellung übernimmt – ihr gehören bereits die Shopteile Mitte und Ost.

 

Parallel zum Shopteil West gab es auch in den Teilen Mitte und Ost 22 Umbauten. Gleichzeitig zogen neun Pächter vom alten in den neuen Teil. Bis Herbst 2012 sollen weitere 48 Shop im Mitte-/West-Teil im Rahmen auslaufender 10-Jahres-Verträge umstrukturiert werden. „Dies ist ein sinnvoller Zyklus im Center-Business, nach 10 Jahren sollte man sich an veränderte Marktbedingungen anpassen und einen Store durchaus faceliften“, so Centermanager Gerhard Löwe. Insgesamt wären damit bis Ende nächsten Jahres 100 Geschäfte des Isenburg-Zentrums generalüberholt.

 

Mit dem neuen Shop West wurde ganz klar der Schwerpunkt auf Mode- und Textil-Konzepten stärker betont. Das Centermanagement ist stolz, die Marke Zara mit einem zweigeschossigen Store als neuen Mieter gewonnen zuhaben. Weitere Ankermieter sind H&M, New Yorker, C&A, Hugendubel, Rewe und Saturn.

 

Doch auch das gastronomische Angebot wurde erweitert und kann sich in seiner Vielfalt sehen lassen. So ist das Frankfurter Eis- & Schokoladenkonzept Dulce erstmalig in einem ECE-Center mit an Bord – und dies gleich mit zwei Einheiten im neuen Westteil: einem kleinen Store im EG sowie einem weiteren im OG mit gläserner Manufaktur und loungigen Sitzplätzen.

 

Ebenfalls neu: das Grand Café Eifler, ein neuer Konzepttyp, der im Isenburg-Zentrum Premiere feiert. Zu finden im neu gestalteten Eingangsbereich mit Innen- und Außenplätzen.

 

Weitere Gastro- und Cafékonzepte: Café Ernst, Best Worscht, Haiki, Immergrün, Mc Donald’s, Nordsee, Ditsch, Lavazza, ein Eiscafé  sowie das Asiakonzept Soup Kem. Dazu Food-Handelskonzepte wie Hussel, Wajos, Rhönmetzger, Glockenbäckerei, Heberer und ein Oliven- & Obststore.

 

Durch die Erweiterung steigt die Zahl der Arbeitsplätze im Center um 300 auf mehr als 1.500. Es stehen rund 1.600 PKW-Stellplätze zur Verfügung.

 

Die ECE plant und betreibt seit 1965 große Einkaufszentren und ist mit 137 Shopping-Centern im Management und Aktivitäten in 16 Ländern europäischer Marktführer auf diesem Gebiet. Jahresumsatz aller Center zusammen: 16 Mrd. €.

 

www.isenburg-zentrum.com

http://www.isenburg-zentrum.com

 

 





stats