Bayern

Modellprojekt Kita-Coaching geht in die zweite Runde

Das bayernweite Modellprojekt „Kita-Coaching“ startet in die zweite Runde. Teilnehmende Kindertagesstätten erhalten über die Kampagne sechs Monate lang eine individuelle Betreuung rund um die Themen gesunde Verpflegung und Ernährungsbildung durch Mitarbeiter des für ganz Schwaben zuständigen Fachzentrums Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung in Augsburg.

 

Gemeinsam mit einem externen Coach erarbeiten sie Ziele und Strategien, um die ernährungsphysiologischen Anforderungen kindgerecht und für Kindertagesstätten praxisnah umzusetzen. Das Ergebnis der Anstrengungen ist ein gesundheitsförderlicher, altersgerechter Speiseplan, der den Kindern auch schmeckt.

 

„Wichtig ist dabei das Einbeziehen aller an diesem Projekt beteiligten Akteure, ob Erzieherinnen, Eltern, Träger der Kitas oder Essenslieferanten, so dass das erarbeitete Konzept letztendlich von allen mit gestaltet und gelebt werden kann“, unterstreicht Claudia Wiedemann vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Augsburg.

 

Sie hat das Projekt in Schwaben von Anfang an betreut und seit 2011 drei Einrichtungen mit insgesamt 110 Essenskindern begleitet. Ab sofort kommen weitere fünf Einrichtungen in den Genuss ihrer fachkundigen Betreuung: Die ev. Kindertagesstätte St. Paul Augsburg, der kath. Kindergarten St. Ulrich Buchdorf, die städt. Kindertagesstätte St. Elisabeth Gersthofen, der Bambini Park Kempten sowie der kath. Kindergarten St. Konrad Neu-Ulm. „Alle Einrichtungen haben ihr Ziel vor Augen und scheuen nicht den Weg der Veränderung“, so Wiedemann.
Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter:
 
www.aelf-au.bayern.de/ernaehrung



stats