Viva con Agua

Mongo’S und Room to Cook unterstützen Wassertage 2009 – für eine Welt ohne Durst

‚Du und Deine Stadt für sauberes Trinkwasser' lautet das Motto der 1. Internationalen Viva con Agua Wassertage, die am  23.11. gestartet sind und bis zum 09.12.2009 rund um den Globus begangen werden. Für die gute Sache wird gefeiert, gebolzt und Spendengeld gesammelt. Mit von der Partie sind die Mongo'S Restaurants sowie Room to Cook in Düsseldorf.
In insgesamt sieben deutschen Städten unterstützen die Mongo'S-Restaurants die Aktion des gemeinnützigen Vereins Viva con Agua, der sich rund um den Globus für den Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. 50 Cent pro Flasche Wasser, die vom 5. bis zum 9. Dezember in den Mongo'S-Betrieben in Essen, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Duisburg, Hamburg und Münster getrunken wird, gehen in Zusammenarbeit mit Appolinaris an Viva con Agua. In Düsseldorf hat sich Room to Cook der Trinkwasser-Initiative angeschlossen und spendet ebenfalls 50 Cent pro Flasche Wasser, die vom 5. bis 9. Dezember bei Room to Cook in der Klosterstraße 34 getrunken wird.

Denn: Gemeinsam Kochen macht Spaß, sagt  Room to Cook-Geschäftsführer Tim Koch. Und Viva con Agua beweist: Helfen macht Spaß. So kann man vom 5. bis zum 9. Dezember kann man im Room To Cook doppelt Spaß haben...

Was Mongo'S-Geschäftsführer Spiridon Soukas motiviert, bei der Trinkwasser-Initiative mitzumachen? „Viva con Agua ist es in seiner gerade einmal vierjährigen Geschichte eindrucksvoll gelungen, durch ungewöhnliche Aktionen junge Menschen zu motivieren, sich mit den Problemen der Menschen in Entwicklungsländern auseinanderzusetzen, sich zu engagieren und zu helfen. Und das völlig ohne erhobenen Zeigefinger oder auf ein Gefühl der Betroffenheit zu setzen, an das viele Institutionen appellieren. Mit seinen Aktivitäten beweist der Verein, dass sich bei allem nötigen Ernst für die Sache Helfen und Spaß nicht ausschließen, sondern perfekt ergänzen. Die Arbeit von Viva con Agua zeichnet sich zudem durch ein außerordentlich hohes Maß an Transparenz aus, bei der man nahezu unmittelbar erleben kann, was mit den Spendengeldern geschaffen wird. Das motiviert zusätzlich. Wir freuen uns, mit unseren Restaurants Teil der Wassertage zu sein!"

Zwölf Projekte hat Viva con Agua bereits weltweit realisiert und damit über 50.000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Mit den Erlösen der Wassertage sollen nun Trinkwasserprojekte in Burundi realisiert werden. Der kleine Staat in der Mitte Afrikas zählt zu den ärmsten Ländern der Erde und sauberes Trinkwasser ist dort keine Selbstverständlichkeit. Das Ziel der Wassertage ist es, 30.000 EUR zu sammeln, um in diesem Land mehrere Grundschulen mit Trinkwasseranlagen (Brunnen und Zisternen) zu versorgen. Erst am 3. Oktober wurde Viva con Agua-Gründer Benjamin Adrion für seine ‚Verdienste am Gemeinwohl' im Schloss Bellevue von Bundespräsident Horst Köhler mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

http://www.vivaconagua.org/
, http://www.mongos.de/, www.roomtocook.de


stats