Elior

Multi-Markenauftritt auf Pariser Messegelände

Der französische Contract Caterer Elior hat kürzlich - gegen die prominenten Wettbewerber Autogrill und Sodexho - den Zuschlag für einen der größten Verträge in der Geschichte des Unternehmens erhalten. Dies berichtet die französische Fachzeitschrift néorestauration. Es geht um die Foodservice-Dienstleistung auf dem Pariser Messegelände an der Porte de Versailles, wo Elior bereits gemeinsam mit Horeto die Konzession für 34 Bars, 7 Restaurants und den Lieferservice hatte. Das wertmäßige Volumen des neuen Vertrages mit 10-jähriger Laufzeit: rd. 250 Mio. Euro insgesamt. Angestrebt ist seitens der Messegesellschaft eine zeit- und bedarfsgerechte, attraktivere Gestaltung des Foodservice-Auftritts. Elior, Inhaber diverser Marken-Franchises, bringt künftig massiv seine Portfolio-Stärken ein. So entstehen in den 8 Hallen des Messegeländes 9 Outlets der führenden französischen Bäcker-Marke Paul, außerdem 26 Bars mit Co-Branding-Auftritten der Sandwich-Marken Lina’s und Toastissimo sowie der Coffee Bar-Marke Columbus Café. Außerdem geplant: 3 Food-Courts (mit bekannten Lizenz-Namen wie Barilla, Biomania, Speed Rabbit Pizza), 18 Automatenstationen und 4 Restaurants der Eigenmarke Café Drouant. Aufs Jahr heruntergerechnet, soll der neue Foodservice-Auftritt fast 30 % mehr Umsatz bringen als bisher.


stats