MSC-Jahresbericht

Nachhaltiger Fischfang im Aufwind

Die weltweite Zahl der MSC-zertifizierten bzw. gerade in  Bewertung befindlichen Fischereien wuchs um fast 50 Prozent auf 187. Damit kommen mittlerweile zwölf Prozent des globalen Wildfangs aus nachhaltiger Fischerei. Dies teilt der Marine Stewardship Council (MSC) im Bericht über das Geschäftsjahr 2009/10 (per 31. März) mit.

Auch auf der Nachfrageseite verbucht der MSC einen sprunghaften Anstieg: So hat sich die Zahl der MSC-gekennzeichneten Produkte mehr als verdoppelt. In 66 Ländern der Erde prangt mittlerweile auf knapp 4.800 Fisch- und Seefood-Erzeugnissen das blaue Siegel. Der Umsatz belief sich auf rund 2,2 Milliarden US-Dollar – gut 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Dabei erobern laut Jahresbericht immer mehr MSC-Offerten die Speisenkarten von Gastronomen rund um den Globus. Um Köchen und Co. die Teilnahme am MSC-Programm zu erleichtern, lancierte die Umweltorganisation im Juli 2009 ein eigenes Projekt für die Foodservice-Branche. Unter dem Motto „MSC auf der Speisenkarte“ bietet die Organisation Schulungsfilme für Mitarbeiter in Restaurants und Catering-Betrieben oder auch Online-Bewertungstools für Gastronomen, die ein MSC-Zertifikat beantragen möchten. Leider ist das Online-Instrument bislang nur in den Niederlanden und Großbritannien verfügbar.

Neue Wege ging der MSC auch mit dem Aktionstag „Teller frei! Für nachhaltigen Fischfang“, der erstmals am 30. September 2009 statt fand. Restaurants, Caterer und Betriebsgastronomen in acht Ländern der Welt servierten ihren Gästen MSC-Fisch und klärten in 1.156 Veranstaltungen über nachhaltigen Fischfang auf. Ingesamt blickt der MSC laut eigenen Angaben auf ein hervorragendes Geschäftsjahr zurück und feierte 2009 zudem sein 10-jähriges Jubiläum. Mehr Informationen zum MSC, aktuellen Aktionen und Projekten finden Leser auf der Homepage.

www.msc.org/de



stats