gv-praxis-Umfrage

Nachhaltiger „Meerwert“

Fisch und Seafood liegen in den GV-Betrieben im Trend, das bestätigen die rund hundert GV-Profis der exklusiven Leser-Umfrage, die die gv-praxis zum Thema „Fischkonsum“ durchgeführt hat. Leicht, gesund und frisch lauten die aktuell wichtigsten Nachfragekriterien, an die Angebote der Gemeinschaftsverpfleger, wobei auch der Aspekt der Nachhaltigkeit immer bedeutender wird. Nicht nur beim Endverbraucher erfreuen sich die Köstlichkeiten aus Neptuns Reich stetig steigender Beliebtheit. Auch in der deutschen Gemeinschaftsverpflegung kommt Fisch mit seiner natürlichen Frische- und Wellness-Anmutung aktuell gut an. Fakt ist, sowohl im Lebensmitteleinzelhandel als auch im Außer-Haus-Markt haben Fisch und Seafood ihren Erfolgskurs der letzten Jahre fortgesetzt. Nach Angaben des Hamburger Fisch-Informationszentrums (FIZ) kletterte der bundesweite Pro-Kopf-Verbrauch von Fisch und Seafood im letzten Jahr auf die neue Höchstmarke von 16 kg pro Bürger. Der Absatz ist damit im dritten Jahr in Folge gestiegen, wobei sich die Absatzmenge um 2,2 Prozent auf rund 1,3 Millionen Tonnen Fanggewicht erhöhte. Die Leser bestätigen diesen Trend. Von den rund 100 befragten Teilnehmern der aktuellen Exklusiv-Umfrage gaben über 60 Prozent an, mehr als zwei bis drei Mal pro Woche Fisch- und Seafood-Gerichte auf dem Speisenplan zu offerieren. Bei 30,5 Prozent unserer Leser ist mindestens ein Mal pro Woche ein Fisch- oder Seafood-Gericht im Angebot. Nach den Ergebnissen unserer Umfrage gibt es aktuell kaum einen Gemeinschaftsgastronomen, der seinen Gästen kein derartiges Angebot bietet. Fisch gehört damit zum Standardrepertoire der GV-Profis und mehr. Bei Aktionstagen und –wochen sind die gesunden Fitmacher ebenso gefragt. Mindestens ein Mal pro Jahr sammeln 40 Prozent der befragten Gemeinschaftsverpfleger jede Menge Pluspunkte beim Gast und veranstalten Fisch-Aktionen. Zwei bis drei Mal kommen Fisch und Seafood während einer Aktion bei 22,1 Prozent der Befragten zum Einsatz. Verständlich, lassen sich auf diesem Weg besonders gut neue Sorten und Rezepturen ausprobieren. Dass die Akzeptanz beim Gast längst nicht mehr auf ein paar bekannte Fischsorten beschränkt ist, wissen auch unsere befragten Teilnehmer. Beliebt ist im Prinzip alles, gleich ob Klassiker oder Exot. Alaska-Seelachs, Hering, Thunfisch, Lachs, Rotbarsch, Scholle und Kabeljau sind die starken Klassiker. Hinzu kommen Exoten wie der aktuelle Renner im Newcomer-Bereich Pangasius oder Tilapia Rote Meerbarbe.


stats