Maredo

Neu an der Frauenkirche zu Dresden

Maredo expandiert weiter. Ende Juli eröffnete die führende deutsche Steakhaus Kette an der Dresdner Frauenkirche ein weiteres Restaurant und besitzt damit zwei Betriebe in der Elbflorenz Stadt.

„Wir sind froh, dass wir einen Standort in so exponierter Lage direkt an der Frauenkirche zu Dresden gefunden haben“, so Uwe Büscher, Geschäftsführender Gesellschafter der Maredo Restaurants.


Mit einem Investitionsvolumen von 1,2 Mio. € entstand in 8 Monaten Bauzeit einer der größten Maredo Betriebe. Es fanden größere Umgestaltungen im Gebäudeinneren statt, dazu wurde ein innovatives und neuartiges Abluftsystem integriert, dass dafür sorgt, dass der Geruch des Holzkohlegrills nicht nach außen dringen kann. Im aktuellen Maredo Design gestaltet, mit viel hellem Holz sowie großflächigen Dekorationselementen, spiegelt auch dieses Restaurant den verstärkt südamerikanischen Auftritt des Maredo Konzepts wider. Auf einer Gesamtfläche von über 600 qm bietet das Restaurant 200 Gästen Platz. Darüber hinaus lädt die großzügige Terrasse mit weiteren 120 Plätzen und direktem Blick auf die Frauenkirche zum entspannten Genießen und Verweilen ein. Attraktive Angebote wie das Steak der Woche, wechselnde Mittagsgerichte und spezielle Menüs runden die Speisekarte ab.


Im Steakhaus Segment ist Maredo mit über 30 % Marktanteil unangefochtener Marktführer, innerhalb der gesamten Service-Gastronomie hält Maredo Platz 1 in Deutschland. 1973 gegründet (übernommene Ketten existieren teilweise aber bereits seit 1969), betreibt Maredo heute 57 Maredo Restaurants in Deutschland und drei Restaurants in Österreich. Im Geschäftsjahr 2008/09 lag der Netto-Umsatz bei rund 100,4 Mio. €.



www.maredo.de




Maredo Restaurant, führende deutsche Steakhaus-Kette, Dresden, Uwe Büscher, Geschäftsführender Gesellschafter, Service-Gastronomie


stats