Bad Nauheim

Neue Cook- & Chill-Küche lockt russische Medien

Turbulente zwei Wochen liegen hinter der Belegschaft der Gourmet-Werkstatt Rhein-Main Wetterau. Nach der großen Eröffnungsveranstaltung mit 400 geladenen Gästen blieben gerade noch drei Tage bis zum Echtbetrieb der zweitgrößten Cook- & Chill-Küche Hessens. Seit dem 3. September wird als erstes der künftig zu versorgenden Krankenhäuser das Klinikum Offenbach mit Essen aus der neuen Großküche beliefert. Die Premiere ist geglückt. Produktion und Transport verliefen störungsfrei, und die Patienten schätzen vor allem den Geschmack des im Cook & Chill-Verfahrens gegarten Gemüses und die Tatsache, dass das Essen nun endlich „richtig heiß“ auf den Tisch kommt. Unterdessen wächst bundesweit und über die Grenzen hinaus das Interesse an der Gourmet-Werkstatt. Die exotischste aller Anfragen kam bislang aus Russland. Ein Fernsehteam aus St. Petersburg schaute sich am letzten Donnerstag in der Gourmet-Werkstatt um und informierte sich über die innovative Produktionsweise im Cook- & Chill-Verfahren. Hintergrund: In St. Petersburg ist der Bau einer Küche zur Versorgung von zunächst 85 Schulen und später eventuell auch der staatlichen Eisenbahn geplant. Besucht wurde deshalb auch die Mensa des Schulzentrums am Solgraben, die demnächst ebenfalls das Essen aus der „Gourmet-Werkstatt“ bezieht. www.gourmet-werkstatt.de

stats