Dunkin‘ Donuts

Neue Franchiseverträge unterzeichnet

Dunkin‘ Donuts setzt seinen Erfolgskurs in Deutschland fort. Das Unternehmen gab heute bekannt, dass in den kommenden sechs Jahren rund 50 Restaurants in Hannover, Stuttgart und Bayern eröffnet werden sollen. Hierfür wurden drei neue Franchiseverträge unterzeichnet. In diesen Regionen will der Backwaren- und Kaffeespezialist mit jeweils 10 bis 20 Standorten vertreten sein. Noch in diesem Jahr finden die ersten Eröffnungen statt.

Derzeit gibt’s an 35 Standorten Dunkin‘ Donuts-Units – praktisch ausschließlich in Berlin und Nordrhein-Westfalen. Erst im Frühjahr feierten die Franchisepartner Sadi Sanlav und Mo Rahimi in Frankfurt am Main ihre Premiere. Bis zu 21.000 Donuts gingen in ihrem 74 qm großen Restaurant auf der Einkaufsmeile Zeil in der ersten Woche täglich über den Tresen.

Nigel Travis, Chairman und CEO Dunkin‘ Brands, zeigt sich überaus glücklich mit dem Start in der Mainmetropole, der Store sei hochprofitabel. Der Erfolg in Frankfurt und die sehr gute Präsenz der Marke in Berlin hätten das Interesse von vielen potenziellen Franchisenehmern geweckt. Vor Vertragsabschluss stehe man bereits auch in Hamburg.

Auch in Berlin und Frankfurt wird die Expansion weiter vorangetrieben. Laut Travis dürfte die Zahl der Outlets deutschlandweit damit bis 2017 auf bis zu 150 steigen.

„Wir sind stolz darauf, die neuen Franchisevereinbarungen bekannt geben zu können. Es zeigt eindrucksvoll, dass die Marke in Deutschland sehr gut ankommt“, sagt Gorgio Minardi, Präsident von Dunkin‘ Donuts International. „Außerdem freuen wir uns, demnächst unsere Kunden auch in den Filialen unserer Marke Baskin-Robbins zu begrüßen und mit unseren Eiscremes zu begeistern. Hierzu führen wir bereits Gespräche mit weiteren Franchisepartnern.“

Schwerpunkt der Baskin-Robbins-Expansion liegt zunächst auf Hamburg, Frankfurt und Stuttgart sowie Berlin und München.

Weltweit betreibt Dunkin‘ Donuts mehr als 10.500 Restaurants in 31 Ländern. 2012 meldeten die Dunkin‘ Donuts-Franchisenehmer einen Gesamtumsatz von rund 6,9 Mrd. US-$. Lediglich 28 Locations werden in Eigenregie betrieben. Mit Sitz im amerikanischen Canton, Massachusetts gehört Dunkin‘ Donuts zur Dunkin‘ Brands-Familie. Teil davon ist auch die Schwestermarke Baskin-Robbins mit knapp 7.000 Eiscreme-Units in 46 Ländern. Deren Franchisenehmer erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,9 Mrd. US-$ (7 Locations in Eigenregie).

www.dunkindonuts.com
www.baskinrobbins.com



stats