DWI

Neue Höhepunkte der Weinkultur prämiert

Das Deutsche Weininstitut (DWI) zeichnet in diesem Jahr neue Höhepunkte der Weinkultur aus, die für das moderne, fortschrittliche "Weinland Deutschland" stehen. Sie ergänzen die 40 bereits bestehenden Höhepunkte aus dem Jahr 2010, die die lange Tradition und die Geschichte des deutschen Weinbaus repräsentieren.
 
Eine unabhängige Jury von Fachleuten aus den Bereichen Kultur- und Weinjournalismus, Architektur, Kunst- und Baugeschichte sowie des Weinmarketings hat aus über 100 eingereichten Vorschlägen aus allen 13 Anbaugebieten die folgenden zwölf Höhepunkte ausgewählt:
 
- Weingut Abril, Vogtsburg-Bischoffingen, Baden
- Press- und Kelterhaus im Weingut Brennfleck, Sulzfeld, Franken
- Winzerhof Gierer, Nonnenhorn, Württemberg
- Vinothek Iphofen, Franken
- Weingut Wilhelm Kern, Kernen-Rommelshausen, Württemberg
- Erweiterungsbau im Weingut Kreutzenberger, Kindenheim, Pfalz
- Weinwerkstatt im Weingut Lubentiushof, Niederfell, Mosel
- Vinothek im Weingut Max Müller I, Volkach, Franken
- Weinreich und Betriebsgebäude der Winzergenossenschaft Sommerach, Franken
- Gästehaus und Weinwerk im Weingut am Stein, Würzburg, Franken
- Vinothek im Weingut Jean Stodden, Rech, Ahr
- Wasems Kloster Engelthal, Ingelheim, Rheinhessen
 
„Die neuen Höhepunkte der Weinkultur 2013 dokumentieren nach Ansicht der Jury in besonderer Art und Weise die 'neue' Kultur im deutschen Weinbau, die von Dynamik, Experimentierfreudigkeit, Weltoffenheit sowie unbedingtem Qualitätsstreben geprägt ist, ohne die eigene Herkunft und die Pflege des Kulturgutes Wein zu vernachlässigen“, so DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.
 
Die Auszeichnung der ersten Höhepunkte der Weinkultur 2013 wird am 16. April in der Vinothek Iphofen in Franken stattfinden. Die weiteren Auszeichnungen folgen jeweils in den Regionen vor Ort. Ausführliche Portraits der für die Auszeichnung erkorenen Betriebe finden sich ab sofort auf der Website des DWI.
 
www.hoehepunkte.deutscheweine.de
 
 
stats