Barbarossa Bäckerei

Neue Produktionsstätte

Nach mehr als einjähriger Bauzeit konnte die Barbarossa Bäckerei zum 25-jährigen Betriebsjubiläum ihre neue Produktionsstätte in Kaiserslautern-Siegelbach einweihen. Das Unternehmen, das mit insgesamt 75 Filialen, darunter 36 Sitz- und 23 Stehcafés, in Rheinland-Pfalz und dem Saarland vertreten ist, vereint damit die zuvor auf mehrere Häuser verteilte Produktion und Verwaltung des Handwerksbetriebs unter einem Dach. Die Investition von 11 Mio. Euro in den 7.500 qm großen Neubau dient vor allem der Qualitätssicherung: "Für die Arbeitsweise eines traditionellen Handwerksbetriebes braucht man Zeit und Platz", betonen die Geschäftsführer Peter-Werner und Rolf Landry. "Der Neubau ermöglicht es uns, Arbeitsabläufe und Qualität kontinuierlich zu verbessern. Dies kommt sowohl unseren 650 Mitarbeitern als auch den Verbrauchern in der Region zu Gute." Die zwischen 35 und 130 Sitzplätze bietenden Cafés der Kette sind zwischen 30 und 100 qm groß und werden zum Teil in Eigenregie, zum Teil von Franchisenehmern geführt. Erfolgsfaktoren: starker Markenauftritt, Wohlfühl-Atmosphäre, Gäste-Preisvorteil dank Selbstbedienung. Betriebstypen: das traditionelle Bäcker-Café mit Wohnzimmer-Charakter, das mediterrane Bäcker-Café Toscana und Barbarrossa Coffee Stop - Kaffee & Snacks an Ausfallstraßen, inklusive Brotverkauf und ’Sandwiches to go’. Seinen Gesamtumsatz beziffert das Unternehmen mit 26 Mio. Euro. Und man will weiter wachsen: Bis zum Jahresende soll mindestens der 80. Betrieb am Netz sein. www.barbarossa-baeckerei.de

stats