Starbucks

Neue Wachstumsziele definiert

Der Weltmarktführer in Sachen Coffee-Bars hat seine Wachstumsperspektiven nach oben korrigiert. Als neue langfristige Zielgröße nennt Chairman und Chief Global Strategist Howard Schultz nun die Zahl von 30.000 Standorten weltweit - bisher war von maximal 25.000 möglichen Stores die Rede. Die zusätzlichen Potentiale werden ausschließlich im US-Heimatmarkt lokalisiert. Dort wurde die longterm-Zielgröße von bisher 10.000 auf 15.000 Outlets heraufgesetzt. Starbucks will die Marke stärker als bisher in ländlichen Gegenden und entlang von Highways platzieren. Außerdem im Standort-Fokus: Flughäfen sowie Handelsketten wie Safeway.



Jim Donald, Starbucks-Präsident North America, verwies anlässlich einer Analysten-Konferenz am vergangenen Donnerstag auf die weiter positive Performance der Starbucks-Stores. So seien die Durchschnitts-Umsätze pro (Eigenregie-)Betrieb in den letzten 5 Jahren um mehr als 150.000 US-$ gestiegen und lägen heute bei rd. 940.000 US-$/Jahr.



Für die internationale Expansion gilt weiterhin die Zielmarke von 15.000 Stores. Das Potential für die Region Europa, Naher Osten und Afrika wird mit 6.000 Units beziffert - bei gegenwärtig 670 aktiven Outlets. Insgesamt sind weltweit über 8.500 Starbucks-Stores am Netz.

www.starbucks.com

stats