KarstadtCoffee

Neues Geschäftsmodell für Starbucks-Engagement angestrebt

Wie geht es weiter mit Starbucks in Deutschland? Nach zwei Jahren auf dem deutschen Markt und bislang 34 Eröffnungen wird das Engagement seitens der Konzernmutter KarstadtQuelle einer Revision unterzogen. Hintergrund sind die dramatischen Umsatz- und Ergebniseinbußen im gesamten Konzern – die soeben vorgelegten Zahlen für das zweite Quartal zeigen mit 7,6 % Umsatzminus zum Vorjahreszeitraum eine erneut beschleunigte Rückwärtstendenz, insbesondere bei den Warenhäusern und Fachgeschäften. Vorstandsvorsitzender Christoph Achenbach will sämtliche Beteiligungen auf den Prüfstand stellen – darunter auch das 82:18 Joint Venture mit Starbucks.



Kritischer Faktor ist nicht die operative Performance der Starbucks-Coffeeshops – diese sei sehr wohl positiv, heißt es aus der Essener Gastro-Zentrale, das Umsatzplus auf vergleichbaren Flächen liege im zweistelligen Bereich. In Sachen Payback-Perspektiven allerdings wird bisher gültige Geschäftsmodell aus Konzernsicht mittlerweile als unbefriedigend eingestuft. Axel Weber, Gastro-Direktor Karstadt, schließt einen Rückzug der Marke aus Deutschland zwar ebenso aus wie einen Expansionsstopp (allein im September stehen 5 Neueröffnungen an). Erstrebenswert sei jedoch eine Optimierung des Lizenzmodells – im Sinne überzeugender langfristiger Renditesicherung für beide Seiten.



In die Wagschale kann KarstadtCoffee neben äußerst positiven Werten in Sachen Markenbekanntheit und -wahrnehmung sowie Kundenzufriedenheit – sie liegen im weltweiten Spitzenfeld - spannende Standortressourcen innerhalb der Karstadt-Häuser werfen. Also solide Aufbauarbeit im deutschen Markt und interessante Wachstumsperspektiven, weisen doch die vier bislang in Karstadt-Warenhäusern platzierten Starbucks-Outlets überproportional gute Umsatzwerte auf. Weber ist optimistisch, dass die Gespräche mit dem Joint-Venture-Partner binnen weniger Wochen zu einer produktiven Lösung führen – und sei es im Sinne eines neuen Betreiberverhältnisses.

www.karstadt.de

stats