Frankfurt

Neues Mook-Restaurant bekommt Champagner Lounge

Sieben Wochen vor Eröffnung seiner Brasserie Mon Amie Maxi kündigt Gastronomie-Unternehmer Christian Mook an, dass auch eine Perrier-Jouët Champagner Lounge in der Villa May einziehen wird.

Die Mook Group selbst handelt die Nachricht als „Sensation“: Frankfurt bekommt Deutschlands erste Perrier-Jouët Champagner Lounge. Einziehen wird sie in der französischen Brasserie Mon Amie Maxi, die Anfang Oktober eröffnen soll. Der Standort an der Bockenheimer Landstraße, die Villa May, verfüge neben der eigentlichen Haupthalle noch über einen wunderschönen zweiten Raum, verkündet die Mook Group. In diesem Raum wird Perrier-Jouët eine ganz eigene Champagner Erlebniswelt installieren. Die Lounge wird ganz im Zeichen der legendären Perrier-Jouët Belle Époque Anemone stehen.

Mon Amie Maxi ist das fünfte Restaurant des Mook-Imperiums (The Ivory Club, M-Steakhouse, Surf & Turf, Zenzakan, alle in Frankfurt). Die Speisekarte des französischen Konzepts soll aus Klassikern der herzhaften Brasserieküche bestehen: Grenouilles, Pied de Cochon, Croque Monsieur, Escargots, Foie Gras, Boeuf Bourguignon, Steak Frites, Boudin Noir etc. Regie in der Küche führt Alexander Roisch, Bruder des Zenzakan-Küchenchefs Sebastian Roisch. Der Umsatz der gesamten Gruppe lag im vergangenen Jahr bei geschätzten 12 Mio. €.

Ein weiteres Ereignis kündigte Mook für September an: Der Ivory Club wird für einen Tag zum Fashion-Haus. Der legendäre britische Maßschneider Tony Lutwyche feiert am 7. September 2012 seine Deutschland-Premiere im Frankfurter Ivory Club. Seine Maßanzüge tragen Prominente wie Robbie Williams, Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen, Guy Ritchie und Antonio Banderas. Im Ivory Club erwarten der Frankfurter Couturier Stephan Görner und Tony Lutwyche Frankfurter Herren zum persönlichen Maßtermin. Der Clou: Jeder Herr, der an diesem Tag einen Maßanzug erwirbt, wird zum Dinner in den Ivory Club eingeladen.

www.mook-group.de

stats