Stuttgart

Neues Pasta-Konzept gestartet

Pasta und Salate, gesund, einfach und schnell – so die Eckdaten einer neuen Gastro-Formel aus Schwaben. Pasta Baby heißt das Konzept, das Ende Mai in der Stuttgarter Innenstadt eröffnet hat, und bei Erfolg multipliziert werden soll.
 
„Wir wollen dem Gast ein gutes, gesundes Essen ohne langes Warten zu einem vernünftigen Preis anbieten“, sagen die Macher Klaus Schöning und Volker Göhner. Während sich die Stuttgarter Gastronomen bei der Gestaltung für „modern und sexy“ entschieden, soll das Essen bodenständig und ehrlich bleiben. „Es geht immer noch um Nahrung, nicht um Fashion“, so Göhner.
 
Dem zunehmenden Wunsch der Gäste nach Transparenz entspricht das Pasta Baby-Konzept mit seiner komplett einsehbaren Küche. Jede Bestellung wird frisch vor den Augen des Gasts produziert. Die in die Einrichtung integrierten Säcke mit Hartweizengrieß sind nicht nur Deko, sondern auch Rohstoff für die frische Nudelzubereitung.
 
Der Schwerpunkt liegt des Konzepts auf dem Take-away-Geschäft, Zielgruppe ist das mobile Publikum. Alle Produkte werden verpackt für das schnelle Essen unterwegs oder zur Mitnahme ins Büro. Auch für den Verzehr vor Ort wird die Pasta in Bechern aus biologisch abbaubarem Material gereicht.
 
„Die Nudel ist eines der wenigen Produkte im Take-away Bereich, das wirklich ehrlich ist“, wirbt Klaus Schöning für sein Produkt. Der Routinier mit 40 Jahren Gastronomie-Erfahrung (Calwer Eck Bräu, Biergarten im Schlossgarten, Woodys) meint: „Wer gesund essen wollte, für den war Fast Food bisher kaum eine Alternative.“ Das soll sich durch das Gemeinschaftsprojekt mit Partner Volker Göhner (Restaurant Weber und Foodbar Nama) und dessen Frau Sanija ändern.
 
Ein einfaches Produktsortiment sichert die schnelle Produktion. Angeboten werden vier verschiedene Sorten Pasta aus Hartweizengrieß oder Dinkel-Vollwertgrieß. Als halbe oder ganze Portion. Dazu gibt es neun verschiedene Saucen, die nach festgelegten Rezepturen täglich frisch gemacht werden. Ergänzt wird die Speisekarte durch frische Salate. Alle Produkte – von Pasta über Saucen, Salatdressings bis zu Toppings sind frei von Zusatzstoffen. Die Nudeln werden ohne Ei hergestellt, somit sind sie auch für Veganer geeignet. Die Zutaten kommen von Lieferanten aus der Region.
 
Geschwister für das erste Pasta Baby sind durchaus erwünscht. Wenn es nach den beiden Erfindern geht, soll der Standort Marienstraße nicht die einzige Filiale in Stuttgart und Stuttgart nicht der einzige Standort für Pasta Baby bleiben. Multiplikation lautet das Ziel.
 
www.pastababy.de

stats