Dorfner Catering

Neues Restaurant „libertas" setzt auf fränkische Freiheit

Passend zur Neueröffnung der Freiheitshalle in Hof Ende September, nennt Dorfner Catering sein Restaurant an der Halle „libertas" - Lateinisch für Freiheit. Das erste Gastronomiekonzept des Nürnberger Caterers soll traditionelle fränkische Küche mit leichten Komponenten verbinden.
„Früher hieß das Restaurant an der Freiheitshalle ,Hofer Stuben' – ein Name, mit dem man sofort typisch fränkische Küche in Verbindung bringt“, so Bernd Skyva, Küchenchef des „libertas". Die Tradition der fränkischen Küche solle auch mit der Neueröffnung und dem neuen Namen erhalten bleiben. Die Gäste müssen also auf Klassiker wie Schäuferla mit Kloß oder Bratwürste nicht verzichten. „Aber wir werden auch Gerichte anbieten, die ungewöhnliche und leichte Akzente in der doch eher schweren fränkischen Küche setzen. Das ist ein Trend, der momentan sehr viel Zuspruch findet. Wir nennen es passenderweise freie fränkische Küche“, sagt Skyva weiter.

Nach dem Motto „Frei. Fränkisch. Freundlich." bietet das Restaurant Platz für 120 Gäste und soll auch für Feste wie Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern buchbar sein. Gekocht wird in der 250 Quadratmeter großen Küche. „Sollte eine Festlichkeit in größerem Rahmen geplant sein, zum Beispiel eine Tagung, ein Seminar oder auch ein Galadiner, stehen zusätzlich die Räumlichkeiten der Freiheitshalle sowie drei weitere Satellitenküchen innerhalb des Hallenkomplexes zur Verfügung. So können wir auch eine größere Anzahl von Gästen bewirten“, verspricht Martina Kießling, gastronomische Betriebsleiterin der Freiheitshalle Hof.

http://www.dorfner-gruppe.de/catering/




stats