Esso

Neues Tankstellenkonzept ‘On the Run‘ eröffnet

Der erste deutsche Prototyp des Konzeptes ging Anfang August in Rüdesheim ans Netz. ‘Fast. Fresh. Friendly.‘, so die Subline: rasch tanken, bezahlen, snacken und einkaufen - so stellt man sich bei ExxonMobil, Hamburg, seine Kunden der Zukunft vor. "Wir sind ein Shop-Spezialist, der auch Kraftstoffe anbietet", heißt es aus dem Unternehmen. Wichtiger Fokus: Singlehaushalte.



Zu den Kernelementen des neuen Tankstellenkonzeptes zählen großflächige Tankzonen (leichtes Rangieren), Parkplätze direkt vor dem Shop, ein Geldautomat sowie der völlig neu gestaltete, klimatisierte Verkaufsraum mit klarem Layout, breiten Gängen sowie niedrigen Verkaufsgondeln. Gegenüber der Tür befindet sich die Kassenzone mitsamt Impulsware, rechts der Shop-Bereich und links Zeitschriftenwand, ‘On the Run‘-Café, Backwaren- und Snack-Module plus Stehtische. Keine Co-Branding-Strategie also. "Die Gliederung der Shops ist in allen Ländern grundsätzlich gleich, allerdings kann das standardisierte Sortiment auf lokale Markenartikel zugeschnitten werden."



Das F&B-Angebot setzt auf schnelle Gerichte. Der Snackbereich bietet süße und herzhafte Backprodukte, Bockwurst, Leberkäse, Schnitzel, Suppe und belegte Baguettes, im ‘On the Run‘-Café gibt’s (preisattraktive) Kaffespezialiäten. Hier herrscht vor allem zwischen 6 und 8 Uhr Hochfrequenz. Das SB-Backwaren-Regal wird mehrmals am Tag mit aufgebackenen Broten und Brötchen bestückt. Sie werden bei Bedarf geschnitten und/oder frisch belegt. Bezahlt wird am eigenen Kassenplatz des Bereiches. Der Convenience-Shop umfasst Getränke, TK-Ware, Lebensmittel, Körperpflege, Tiernahrung, Spielwaren & Co. Insgesamt gut sortiert.



In punkto Expansion des ‘On the Run‘-Modells - den bekannten Tiger sieht man übrigens nur noch an der Autowaschstation - konzentriert sich Esso vorerst auf das RheinMain-Gebiet. "Bis Jahresende werden in Aschaffenburg, Darmstadt, Dietzenbach, Mainz, Offenbach, Steinbach, Wiesbaden und der Hanauer Landstraße in Frankfurt weitere acht Tankstellen eröffnen", so Ralf Holmlund, Leiter Tankstellengeschäft der Esso Deutschland. Bis 2005 sollen es 30 sein. Der erste Store des neuen Konzeptes ging Anfang Juli am Frankfurter Flughafen in der Unterschweinstiege an den Start - dies allerdings war ein Umbau, kein Neubau à la Rüdesheim. Insgesamt stehen drei Versionen zur Auswahl - mit 120, 160 bzw. 185 qm Shopfläche. Rüdesheim zählt zum mittelgroßen Tpyus.



In den USA, der Schweiz, Norwegen und Irland wurde ‘On the Run‘ bereits eingeführt. Hintergrund des zunehmend internationalen Launches ist die Tatsache, dass der Verkauf von Kraftstoff Tankstellen-Pächtern längst kein Auskommen mehr sichert. Katzenfutter, Kondome, Nudeln oder Espresso machen bereits jetzt mehr als die Hälfte des Umsatzes aus. Bei den neuen - meist rund um die Uhr geöffneten - ‘On the Run‘-Einheiten sollen es ExxonMobil zufolge mehr als 80 % sein. Der Konzern betreibt derzeit ca. 1.350 Standorte in Deutschland (ohne Autobahnbetriebe), rund 350 davon mit Backshop sowie ca. 60 mit Lunch + Brunch Stationen.



www.esso.de




stats