KFC

Neustart in Österreich

Am 2. Mai eröffnet in Wien der erste österreichische KFC-Store. Franchise-Partner ist die Queensway Restaurants GmbH mit Managing Director Michael Kainz. Der Pionier-Store mit 80 qm Fläche steht in einem Food Court in der Millenium City, hier sollen 1,9 Mio. EUR umgesetzt werden. Investiert wurden 0,75 Mio. EUR. Das Sortiment entspricht dem deutschen Standard – mit einigen Einschränkungen, so fehlen zunächst Produkte wie Tower Burger, Zinger Tower, Mexican Twister und Crispy Burger.



Die Unternehmer planen in Wien für September/Oktober bereits ein zweites Outlet, das dann als Flagship-Store fungieren wird. Pro Jahr will man ca. 5 Restaurants ans Netz bringen, so dass die Zahl der Betriebe in Österreich bis 2009 bei rd. 20 liegen soll. Gleichzeitig ist die Expansion in der Slowakei und Serbien geplant; Ende 2005 soll ein Flagship-Store in Bratislava an den Start gehen. Fünf bestehende Pizza-Hut-Restaurants in der Slowakei wurden bereits übernommen. Binnen der nächsten fünf Jahre sind ca. 8 Neueröffnungen in der Slowakei vorgesehen.



Dies ist der zweite Anlauf in Österreich – vor mehr als 2 Jahrzehnten war die Marke schon einmal vorübergehend in Wien vertreten. Queensway Restaurants bündelt genügend Kapital und Erfahrung, um das angestrebte rasche Wachstum umsetzen zu können, heißt es: Involviert sind mit Kainz und Partner Dragoljub Jakic zwei Systemgastronomie-Profis mit langjähriger McDonald’s-Erfahrung. Dritter im Bunde ist die britische Queensway Hospitality Lfd. (Hotel and Property business).



KFC ist aktuell mit 986 Stores in 29 Ländern Europas vertreten. Der Löwenanteil steht in Großbritannien (647 Units), gefolgt von Polen (71) und Deutschland (47). Osteuropa: 30 Betriebe sind in Tschechien aktiv, 12 in Russland (Markteintritt 1995 in Moskau), 8 in Rumänien, 5 in Bulgarien sowie 4 in Ungarn.

www.yum.com

stats