Apetito

Nominierung für Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der Tiefkühl-Menüanbieter Apetito, Rheine, zählt zu den Top 3 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien (KMU)“ und ist somit nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2010.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis zeichnet in diesem Jahr zum dritten Mal Unternehmen aus, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Träger des Preises ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeits e.V. in deren Kuratorium u. a. Dr. Volker Hauff (Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung a.D.), Sylvia Schenk (Vorstandsmitglied Transparency International Deutschland e.V.) und Bärbel Dieckmann (Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe e.V.) mitarbeiten.
„Die Nominierung zeigt, dass wir mit unserem langjährigen Engagement in Sachen Nachhaltigkeit den richtigen Weg eingeschlagen haben“, sagt Andres Ruff, Vorstandsvorsitzender der Apetito AG. Mit seiner Nachhaltigkeitsstrategie wolle Apetito seiner Verantwortung als führendes deutsches Unternehmen im Lebensmittelbereich gerecht werden.

Die Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises werden Ende November im Rahmen einer festlichen Preisverleihung bekannt gegeben. 560 Teilnehmer hatten sich in diesem Jahr um den Preis beworben. Die Jury würdigt mit der Nominierung die „360o-Nachhaltigkeitsstrategie“ der Apetito AG.

Der Anbieter von Tiefkühlkost hat sein Nachhaltigkeitsengagement im Internet umfassend dargestellt. Aktuell veröffentlichte das Unternehmen seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht, der ebenfalls im Internet zum Download bereit steht.

www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de,
http://www.apetito.de/ueber_apetito/nachhaltigkeit.php,


stats