Berlin

Nordsee-Macher eröffnen ’Strandhaus’

Am Potsdamer Platz feiert morgen das ’Strandhaus’ seine Eröffnung – ein Fullservice-Tochterkonzept der Nordsee, das sich jedoch als eigenständige Geschäftseinheit entwickeln und geführt werden soll. An der Spitze der Betreibergesellschaft Food Concepts mit Sitz in Bremerhaven stehen allerdings ebenfalls die Nordsee-Geschäftsführer Christof Becker, Claus Schlüter und Jürgen Glaser. Das Restaurant präsentiert sich an einem ehemaligen Gosch-Standort auf insgesamt 270 qm (davon 177 qm Innenraum, 93 qm Straßencafé) maritim modern mit entspannter Atmosphäre. Innen stehen 88, außen 64 Sitzplätze zur Verfügung. Restaurantleiter Dirk Wildenhein beschreibt die Besonderheiten des Konzepts: „Ein Besuch in unserem Restaurant ist wie ein kurzer Strandurlaub mit einem Fisch- und Meeresfrüchteangebot, wie man es sonst nur aus dem Urlaub kennt – und das mitten in Berlin.“ Im Mittelpunkt des Konzepts: Fisch in allen Variationen. Die vielfältigen Meeresdelikatessen (von A wie Austern bis Z wie Zander) werden an der von allen Seiten einsehbaren Fischtheke mit der offenen Küche. Auf der Mittags- und großen Abendkarte stehen neben gegrilltem Schwertfischsteak, Goldbrasse oder Wolfsbarsch, auch Jakobsmuscheln sowie Garnelen und Variationen aus Fisch und Fleisch (Surf ’n’ Turf). Eine Spezialität ist die Strandhaus-Suppe mit Rotbarschfilet und Garnelen und der Grillteller mit ausgewählten Fischfilets. Auch knackig-raffinierte Salate mit Fisch Toppings und verlockende Appetizer wie geräucherte Cocktailgarnelen stehen zur Auswahl. Ein erlesenes Sortiment aus deutschen und französischen Weinen aus Spitzenlagen rundet das Angebot ab. Im Erfolgsfall ist die bundesweite Multiplikation von Strandhaus geplant. Ganz oben auf der Liste stehen München, Frankfurt und Hamburg. www.strandhaus-restaurants.de


stats