Starbucks

Offensiver Einsatz neuer Medien

In USA expandiert Starbucks eine Online-Pilot-Initiative. Bei dem Express-Ordering-Programm ist es seit einiger Zeit in 11 Standorten in Seattle möglich, online zu bestellen, zu zahlen und wenig später dann Cappuccino und Co. abzuholen. Jetzt wird der Test in ein größeres Gebiet ausgeweitet, allerdings ohne Angabe der Region. Interessant auch, dass bei diesem Programm Stammkunden eine auf sie zugeschnittene Selektion von 5 Artikeln definieren können. Und immer, wenn der Auftrag kommt, weiß man bei Starbucks automatisch, was zu tun ist. Hauptvorteil: Speed of Service.

Berlin: Das Coffee House in den Hackeschen Höfen offeriert demnächst für seine Gäste drahtlosen Online-Zugang. Bei dem Testlauf können sich all jene, die einen Laptop mit entsprechendem Funkinternetzugang haben, an jedem Platz des Cafés über Funkverbindung ins www einloggen. Wireless LAN (WLAN) heißt die Technik, welche drahtlose Vernetzung ermöglicht. In zahlreichen Starbucks Stores in den USA gehört WLAN bereits seit einiger Zeit zum Standard. Verläuft die Testphase in Berlin erfolgreich, ist an Ausweitung gedacht.

www.starbucksgermany.com
stats